You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Paris: Neues Leben für alte Bahnhöfe

Paris: Neues Leben für alte Bahnhöfe

Bürgernah oder abgehoben? Die Kandidatin für die anstehende Bürgermeisterwahl in Frankreichs Hauptstadt Paris hat gerade einige Konzept-Studien für die Wiederbelebung stillgelegter Metro-Stationen vorgelegt.

Nathalie Kosciusko-Morizet - von ihren Anhängern kurz NKM genannt - will, so sie gewählt wird, die als "Geisterstationen" bezeichneten ausgemusterten U-Bahn-Stationen in attraktive Orte für die Öffentlichkeit umgestalten.

Die Entwürfe dazu stammen von den Architekten Manal Rachdi und Nicolas Laisné: Ihrer Vorstellung nach könnten in den Untergrundgebäuden beispielsweise Schwimmbäder, Ausstellungsflächen, Konzertsäle oder Nachtclubs entstehen.

Im Falle ihrer Wahl will die Bürgermeisterkandidatin eine Co-Creation Plattform gründen, die den Bürgern ermöglicht, ihre eigenen Ideen zur Nutzung dieser ungenutzten öffentlichen Räume einzubringen. Gar keine schlechte Idee!

nsh / Quelle: Design Taxi

Paris: Neues Leben für alte BahnhöfeParis: Neues Leben für alte BahnhöfeParis: Neues Leben für alte BahnhöfeParis: Neues Leben für alte Bahnhöfe

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.