You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Repair, Pavillon Australien, Architekturbiennale Venedig

REPAIR: Australischer Pavillon auf der 16. Architekturbiennale in Venedig

Im australischen Pavillon präsentiert das Royal Australian Institute of Architects (RAIA) auf der 16. Architekturbiennale in Venedig die Ausstellung namens »Repair«. Die Kuratoren Mauro Baracco und Louise Wright (Baracco+Wright Architects) bereiten in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Linda Tegg eine multisensorische Installation für den Pavillon vor. 

Innerhalb und außerhalb des Pavillons lassen die Kuratoren zehntausend Pflanzen installieren: Für die Laufzeit der Ausstellung verwandelt sich der Pavillon in ein Reich der Vegetation. Dieser Teil der Schau mit dem Titel »Grasslands Repair« soll eine Erinnerung an die Bedeutung von bedrohten Ökosystemen im Zeitalter des Anthropozän sein. 

Parallel zur Pflanzen-Installation drehten Linda Tegg und Baracco+Wright eine experimentelle Videoserie mit dem Titel »Ground«, in der fünfzehn australische Architektur- und Landschaftsprojekte gezeigt werden. Eine weitere Installation, »Skylight«, beinhaltet eine Beleuchtung, welche die für die Pflanzen notwendige Sonnenenergie simuliert. Mit ihrem Beitrag wollen die Kuratoren in Anlehnung an das Biennale-Thema »Freespace« eine  »Diskussion über die Grundwerte und die Relevanz der Architektur« anregen.

Am 24. Mai findet um 11:00 Uhr eine feierliche Eröffnungszeremonie des Pavillons statt.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 10/2018
DETAIL 10 2018, Reuse Recycle

Reuse Recycle

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.