You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Seilbahn-Konzept: Chicago in luftiger Höhe erleben

Die Seilbahn, geplant von den Architekten, die auch für eine von Londons Hauptattraktionen, das London Eye, verantwortlich zeichnen, Marks Barfield Architects mit Davis Brody Bond soll die Chicago Lakefront, den Riverwalk entlang des Chicago River und die Innenstadt Chicago's miteinander verbinden.

So wird den Besuchern eine grandiose Aussicht aus ganz neuer Perspektive in luftiger Höhe über die spannende Architektur der Stadt geboten werden. Dazu Lou Raizin: »Die Skyline ist ein perfektes Beispiel dafür, wie wir Chicago in die Moderne führen können. Wir haben uns immer wieder die gleiche Frage gestellt: 'was sind unsere einzigartigen Merkmale? Wo ist unser Eiffelturm, wo unser Big Ben?'«  Die Antwort: Die spannende traditionelle und moderne Architektur, die der Stadt ihre Einzigartigkeit verleiht.

David Marks, Direktor von Marks Barfield Architects: »'The Chicago Skyline' könnte für Chicago das sein, was das London Eye für London getan hat - ein einzigartiges Landmark in der Stadt. , gut für Touristen und die Entwicklung der Stadt.« 

Das Projekt ist nachhaltig und umweltfreundlich geplant und soll einen ebensolchen Effekt auf die Stadt haben. Eine Frage bleibt offen, zumindest über die nicht ganz Schwindelfreien unter uns: Chicago hat den Spitznamen »Windy City« - das dürfte für das eine oder andere Schaukelerlebnis in den Passagier-Gondeln führen... Hier gibt's ein Video zum Projekt.

Kurze Werbepause

Seilbahn-Konzept: Chicago in luftiger Höhe erleben

Fotos: Marks Barfield Architects & Davis Brody Bond

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.