You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Oxygen-D, Studio Malka Architecture

Stadttor in Paris: Oxygen-D von Studio Malka Architecture

Auf der monumentalen Magistrale im Pariser Westen haben Studio Malka Architecture mit dem »Oxygen-D« ein neues Stadttor entworfen. Als Teil der historischen Sichtachse, die den Napoleonischen Hof des Louvre, Tuileries, Place de la Concorde, Champs-Élysées, Arc de Triomphe und La Défense durchquert, erschafft der Entwurf einen Dialog mit der Stadtgeschichte.

Studio Malka Architecture reaktivieren die Anlage bei La Défense, die einst als Konzertfläche fungierte, mit der Zeit jedoch zunehmend in Vergessenheit geriet. Dabei spielt die Namensgebung auf das Elektroalbum »Oxygène« von Jean-Michel Jarre an, der die Plattform vor dem Takis Becken für seine Gigs nutzte.

»Oxygen-D« erstreckt sich auf einer 22000 m2 umfassenden Gartenlandschaft. Auf der unteren Ebene befindet sich ein Landschaftsbalkon, vier überdachte Terrassen, ein Café, Co-working Spaces und Restaurants. Holzlamellen aus recyceltem Bambus dienen als Sonnenschutz und verkleiden die Fassade mit einem kinetischen Effekt. Mit einer relativ niedrigen Bauhöhe von sechs Metern lassen die dunklen Holzfassaden das menschliche Maß inmitten des Wolkenkratzerviertels aus Stahl und Glas wieder einkehren, so Studio Malka Architecture.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 10/2019
DETAIL 10/2019

Hybride Konstruktionen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.