You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Trestles von Aurélien Barbry für Eno

aurelien barbry, eno, eis am stiel, tisch, bock

Und wieder mal ein Design aus der beliebten Kategorie: Was um alles in der Welt ist das? Wie immer hier des Rätsels Lösung:

Dass die vier Holzteile tatsächlich einfach nur die klassischen Eis-am-Stiel-Stiele darstellen, stimmt natürlich nicht. Aber die Inspiration hat sich der in Kopenhagen arbeitende Designer Aurélien Barbry dennoch von diesem Vorbild geholt - und daraus eine überzeugende neue Spielart des Tischbocks entwickelt für das französische Label Eno.

Neben der Tatsache, dass die vier Teile - bzw.  meistens wird man doch acht davon benötigen - flach und damit ressourcenschonend verschickt werden können, macht es sicher auch richtig Spaß, Trestles zusammenzustecken. Auch für mobile Menschen, die häufig umziehen, eine kräftesparende Option. Cleveres Design.aurelien barbry, eno, eis am stiel, tisch, bock

aurelien barbry, eno, eis am stiel, tisch, bock

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.