You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Variabel & feuerfest: »Pip« von Daniel Kern

»Pip« heißt das Möbel, das Designer Daniel Kern für Richard Lampert entworfen hat. Er hat damit das erste Möbel serienreif entwickelt, das auch im Fluchtwegbereich großer Gebäude wie Schulen, Universitäten, Bibliotheken und Behörden zum Einsatz kommen kann und nicht aus Metall ist.Es basiert auf der spielerischen Idee, dass sich Wangen, Sitzflächen und Rückenlehnen in beliebiger und endloser Reihung zusammenstecken und mit aufschiebbaren, schwer entflammbaren Polsterteilen kombinieren lassen.

So entstehen Einsitzer, Zwei- und Dreisitzer sowie Bänke, die „unterwegs“ die Sitzrichtung ändern, um die Ecke gehen, Rücken an Rücken aufgebaut sind oder ganz ohne Lehne auskommen. Dabei kann Pip Architektur imitieren: das neuartige Sitzmöbel ist mit furnierter, beschichteter, farbig lackierter oder sogar bedruckter Oberfläche lieferbar. Pip ist ein simpler Entwurf, der die Präzision, Haptik und Oberfläche eines neuen Materials in die Möbelwelt bringt.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.