You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Mole House, Adjaye Associates

Viktorianische Ausgrabung in Hackney: Mole House von Adjaye Associates

Mit dem Mole House realisieren Adjaye Associates einen dreistöckigen Live-Work Space für die Künstlerin Sue Webster im Herzen von Hackney. Dabei geht die anekdotische Geschichte des viktorianischen Gebäudes zurück auf den Hackney Mole Man, der während seiner 40-jährigen Mietszeit ein Tunnelnetzwerk unter dem Grundstück gegraben hat. Der Entwurf von Adjaye Associates positioniert sich in diesem Kontext als Ergebnis einer archäologischen Übung, einer allmählichen Ausgrabung angehäufter Geschichtsschichten.

Um die strukturelle Sicherheit wiederherzustellen, mussten die Höhlengänge mit Porenbeton aufgefüllt und insgesamt 33t Schutt entfernt werden. Auf einem dreieckigen Gründstück gliedert im Gebäudeinneren eine kreuzförmige Betonstruktur mit neu eingefügten, aussteifenden Wänden jedes Stockwerk in vier Zonen.

Ein abgesenkter Landschaftsgarten umgibt die neu gestalteten Wohnräume im Untergeschoss, während mehrere Eingänge die darunter liegenden Tunnelwege nachzeichnen. Mauerwerk und Außenputz, beide im Originalzustand, unterstreichen das bunkerbunkerartige Erscheinungsbild. Neue Erkerfenster, eingefasst im patinierten Bronzerahmen, ragen unter einem Betonband hervor.

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.