01.12.2021

Lehmbauplatten für Wände und Decken

Foto: Lehmorange

Lehmplatten von Lehmorange eignen sich für den Einsatz im gesamten Innenausbau – und spielen dabei je nach Raumnutzung unterschiedliche Vorteile aus. Mit ihrer hohen Wärmespeicher­kapazität sind die Platten insbesondere für den Einsatz im Dachgeschossausbau geeignet, aber auch für die Innenbeplankung von Außenwänden – speziell im Holzneubau oder bei der Sanierung. So lassen sich beispielsweise bei Altbauten die bestehenden, oftmals speicherschwachen Außenwände effektiv nachrüsten.

Handelt es sich dabei um Ziegelwände, können die Lehm­platten ganz einfach mittels Lehmklebe- und Armierungsmörtel auf die bestehende Wand aufgebracht werden. Dieser spezielle, natürliche Kleber setzt sich aus Lehm und Zelluloseanteilen ­zusammen. Auch Trennwände lassen sich mit Lehmplatten errichten. Dafür werden die Platten beidseitig auf Metall- oder Holzständerkonstruktionen angebracht und bewirken dann einen hohen Schallschutz. So erreichen Basis-Lehmplatten von Lehmorange auf einem Holzständerwerk mit Jutedämmung und Putz einen Schalldämmwert von 52 Dezibel.

Weitere Informationen unter:
www.lehmorange.de

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/1/2/12-2021-Lehmorange-TEASER-GR.jpg?width=437&height=582&store=de_de&image-type=image https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/1/2/12-2021-Lehmorange-TEASER-KL.jpg?width=437&height=582&store=de_de&image-type=image
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.