16.01.2007

Fachliteratur: Tageslichttechnik in Gebäuden

Die Bedeutung des Tageslichtes in der Architektur wurde in den vergangenen Jahren häufig unterschätzt. Während in den anderen bautechnischen Bereichen ein Umdenken zu energiesparenden Umsetzungen stattgefunden hat, wurde bei der Innenraumbeleuchtung wenig geändert.

In dem von der EnergieAgentur.NRW 2006 herausgegebenen Fachbuch "Tageslichttechnik in Gebäuden" verdeutlichen die beiden Autoren Dr. Doris Haas-Arndt (Universität Siegen) und Prof. Fred Ranft (Fachhochschule Köln) an Beispielen, welche Möglichkeiten es für die Lösung verschiedener tageslichttechnischer Problemfelder gibt und wie sich Tageslichtsysteme sinnvoll in die Architektur integrieren lassen.

Architektur ist eine Balanceakt zwischen notwendiger Abgeschlossenheit von Gebäuden und der Offenheit, der Lichtdurchlässigkeit. Während in anderen bautechnischen Bereichen, wie Kühlung, Heizung und Lüftung, vor Jahren ein Umdenken eingesetzt hat, und die natürlichen und energiesparenden Potentiale der Raumgestaltung wieder an Bedeutung gewinnen, wurde das Tageslicht in seinem Wert bislang häufig unterschätzt. "Die unzeitgemäße Idee, Tageslicht sei vollkommen durch künstliche Lichtquellen zu ersetzen, entspricht zum Glück aber nicht mehr aktuellen Erkenntnissen", so Prof. Norbert Hüttenhölscher, Geschäftsführer der EnergieAgentur NRW in seinem Vorwort. Bereits in der Planung berücksichtigt, könne Tageslicht eine wichtige Rolle bei der lichttechnischen und raumklimatischen Optimierung der Gebäudehülle spielen. Hüttenhölscher: "Tageslicht hat nicht zuletzt eine positive Auswirkung auf Physis und Psyche, es erhöht das Wohlbefinden von Menschen in Gebäuden, es wirkt stimulierend und motivierend."

Der Wert einer Tageslichtnutzung in Gebäuden lässt sich aber ebenso ökonomisch messen. Der Energiebedarf von Gebäuden kann maßgeblich gesenkt werden, wenn Kunstlichtbeleuchtung tageslichtabhängig gesteuert und die kostenlose Verfügbarkeit des Tageslichtes genutzt wird.

Im Vordergrund steht die lichttechnische und raumklimatische Optimierung der Gebäudehülle sowie der Nutzerkomfort, z. B. an Arbeitsplätzen. Die Komplexität des Themas, die vom geeigneten Sonnen- und Blendschutz bis zur Gebäudeautomation reicht, wird anschaulich und praxisnah vermittelt. Das Buch wendet sich an Architekten, Fachplaner, Bauingenieure, Energieberater, Installateure, Bauträger und Bauherren.

Doris Haas-Arndt, Fred Ranft
Tageslichttechnik in Gebäuden
ca. 130 Seiten, Softcover
ca. 36 €
ISBN 978-3-7880-7790-7
C.F. Müller, Heidelberg 2006

Foto: HSK

Foto: HSK

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/H/S/HSK-TEASER-GR-Lavida-Wall-2.0_2.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.