John Robertson Architects

„Contextual civic modernism“ – deutsch: eine kontextbezogene, bürgerlich geprägte Moderne – ist das Leitprinzip dieses 1993 gegründeten Architekturbüros aus London, das bis heute von John Robertson geleitet wird. Ein Arbeitsschwerpunkt des Büros ist die Sanierung von Baudenkmälern des 20. Jahrhunderts in der britischen Hauptstadt, die jedes Mal von einer eingehenden Untersuchung der bestehenden Bausubstanz eingeleitet wird. Bedeutende Projekte von John Robertson Architects sind die Fassadensanierung des früheren Daily Express Buildings in der Fleet Street und die Sanierung des Bracken House in der City of London, das heute wieder als Hauptsitz der Financial Times dient. Ein besonderes Interesse von John Robertson gilt der Fassadenplanung – bestes Beispiel hierfür ist die Sanierung des Great Arthur House in der Golden Lane Estate, für die John Robertson Architects 2019 einen RIBA National Award erhielten.

Mail   LinkedIn   Facebook   Pinterest   Instagram   Pinterest
© Michael Harding

Neueste Beiträge

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.