12.07.2010

Urban Planet - Umweltzerstörung vs. Wertschöpfung

"Urban Planet" heißt einer der fünf Pavillons zum zentralen Thema der Expo 2010 in Schanghai: "Better City, Better Life". Auf 12.000 Quadratmetern macht der "Urban Planet" auf die Problematik der Umweltzerstörung und des Klimawandels in drastischen Bildern aufmerksam - und präsentiert gleichzeitig zahlreiche Ideen und Initiativen, Technologien und Erfindungen, die eine grundlegende Transformation unserer Gesellschaft ermöglichen könnten.
"Urban Planet" heißt einer der fünf zentralen Themenpavillons zum zentralen Thema der Expo 2010 in Schanghai - "Better City, Better Life". Auf 12.000 Quadratmetern macht der "Urban Planet" auf die Problematik der Umweltzerstörung und des Klimawandels in drastischen Bildern aufmerksam - und präsentiert gleichzeitig zahlreiche Ideen und Initiativen, Technologien und Erfindungen, die eine grundlegende Transformation unseres Planeten ermöglichen könnten.

Der »Urban Planet« Pavillon widmet sich den komplexen Prozessen der Urbanisierung unseres Planeten und den damit verbundenen globalen Herausforderungen. Die Szenografie verbindet dabei westliche Erzähltraditionen mit Motiven aus der chinesischen Feng-Shui-Tradition. Die Ausstellung thematisiert in einer zweigliedrigen Struktur den ambivalenten Charakter von Städten: Einerseits sind sie Umweltzerstörer, andererseits Orte für Wertschöpfung, Wohlstand und technische Innovationen.

Dem Motiv der zwei chinesischen Lebenszyklen folgend, besteht der »Urban Planet« aus einer Doppelhelix, die sich 14 Meter in die Höhe schraubt. Im aufsteigenden Teil der Ausstellung visualisiert die »Road of Crisis« in fünf Kapiteln das von der Urbanisierung ausgehende Zerstörungspotenzial, die Bedrohungen unseres Ökosystems und den Raubbau an den Ressourcen unseres Planeten. Eindringlich werden hier die Besucher mit der Frage konfrontiert, ob sie in Zukunft so weiterleben wollen.

Am höchsten Punkt der »Road of Crisis« eröffnet sich ein spektakulärer Blick auf den »Blue Planet«. In einer den Gesamtraum einbeziehenden Inszenierung erzählt die Erde metaphorisch ihre eigene Geschichte. Die »Road of Solutions« zeigt im zweiten Teil der Ausstellung innovative Lösungsansätze für die globalen Herausforderungen. Über 100 Best-Practice-Beispiele im nationalen und internationalen Kontext, individuelle Hinweise für umweltbewusstes Handeln im Alltag, technologische Entwicklungen, politische Initiativen und zivilgesellschaftliche Aktivitäten zeigen die Bandbreite an Möglichkeiten auf dem Weg zu einer ökologischen Transformation der Zivilisation.

Verantwortlich für das Projekt "Urban Planet" ist Triad in Berlin, die als einzige deutsche Agentur im Auftrag des chinesischen Organisationkomitees der Shanghai World Expo 2010 einen der zentralen Themenpavillons entwickelt hat. Triad Berlin hatte sich in einem internationalen Wettbewerb gegen mehr als 150 Mitbewerber durchgesetzt.

Zur Fotogalerie

Der Pavillon aus der Vogelperspektive. Foto: A. Bartneck

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/2/6/26108_456_200_102.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.