30.06.2007

Theater in Stratford-upon-Avon

Ein Interims-Theaterbau aus Stahl: In Stratford-upon-Avon, der Geburtsstadt William Shakespeares, wurde im Sommer 2006 mit dem »Courtyard Theatre« eine temporäre Spielstätte für 1050 Zuschauer eröffnet. Zwischen der kleinteiligen Bebauung fügt sich der schlichte Kubus aus Stahl trotz seiner Höhe von 14 m wie selbstverständlich in den Kontext ein: Der Cortenstahl der Außenwände adaptiert die Farbe der umliegenden Ziegelbauten ohne seine spröde industrielle Anmutung aufzugeben. Die Architekten planten zunächst, die Fassaden aus tragenden Spundwand-Elementen auszuführen, als Gebäudehülle und Tragwerk zugleich. Ausgeführt wurde eine Stahl-Rahmenkonstruktion, welche die Last der Dachträger und Bühnentechnik aufnimmt. Die tragenden Stützen sind in den spundwandförmigen Außenwänden - 5 mm starken, oxidierten Trapezblech-Profilen - verborgen. Auch die gerüstartige Konstruktion aus Stahl der Zuschauerränge und die Innengestaltung mit farblos imprägniertem Sperrholz unterstreichen die konsequent schlichte Form des temporären Baus, der 2011 wieder abgetragen werden wird.

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/5/7/5798_heftcontent.jpg?width=437&height=582&store=de_de&image-type=image
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2024 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.