28.02.2005

Universitätsbibliothek in Utrecht

Der Universitätscampus Uithof in Utrecht ist wegen seiner innovativen Bauten von Architekten wie Koolhaas, Neutelings, Mecanoo, Ben van Berkel, NL-Architects und vielen anderen bis über die Landesgrenzen bekannt. Das Zentrum dieser Anlage bildet seit September 2004 der massive Kubus der Bibliothek. Die Idee der Kashbah, die Rem Koolhaas für den Städtebau als Leitbild erklärt hat, übersetzte Wiel Arets auch im Innern des Gebäudes in eine dichte Struktur mit dazwischenliegenden Gassen und Plätzen. Die Büchermagazine sind nicht wie häufig in einem unterirdi-schen Speicher untergebracht, sondern dezentral als schwebende Betonkuben über die sechs Geschosse des Baukörpers verteilt. Dazwischen hängen offene Plattformen für die Freihandbereiche und Leseplätze. Die Oberflächen sind schwarz gestrichen, um trotz der weiten verschränkten Räume ein konzentriertes Arbeiten zu fördern. Die Oberflächen der geschlossenen Betonkuben sind mit Reliefbeton mit einem Muster aus Weidezweigen geschalt. Das selbe Muster zieht sich als Siebdruck über die Glashülle und verbindet Beton-und Glasfassaden zu einer Einheit.

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/5/4/5487_heftcontent.jpg?width=437&height=582&store=de_de&image-type=image
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2024 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.