You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Einfach Bauen

Einfach zu bauen kann einer kulturell-ästhetischen Grundhaltung entspringen, der Aufgabe und Nutzung entsprechen oder der schieren Notwendigkeit, die verfügbaren Mittel bestmöglich einzusetzen. Gerade in Anbetracht des weltweiten Booms gewollt spektakulärer Architekturen, oft Landmarken um ihrer selbst willen, bilden einfach gebaute, klar gestaltete und intelligent durchdachte Projekte einen zeitgemäßen, erfrischenden Gegenpol. Die Auswahl in DETAIL 6/2011 zum Thema »Einfach Bauen« reicht von der polnischen Kapelle bis zur bretonischen Austernfarm, von der Tessiner Berufsschule bis zur Basler Jugendherberge, vom Besucherzentrum in Tibet bis zum Ferienhaus in Schweden. Wie viel kostengünstige, pragmatische Lösungen ganz unmittelbar bewirken können, zeigt der Diskussionsbeitrag von Hubert Klumpner und Alfredo Brillembourg zur Arbeit ihres Urban Think Tank in den Slums Südamerikas. Nicht zuletzt aus ökologischen Gründen wird auch in der westlichen Welt Lehm als Baustoff wiederentdeckt. Seinen zahlreichen positiven Eigenschaften – er ist kostengünstig, da fast überall im Boden vorhanden, beinahe vollständig recycelbar und zudem günstig für Raumklima und Akustik – steht bei uns vor allem der hohe Anteil an Handarbeit entgegen. In der Rubrik »Technik« beschreibt Martin Rauch die Perspektiven des Lehmbaus aus heutiger Sicht. Unsere Jubiläumsserie »Auf den zweiten Blick« nimmt die 1971 entstandene Wohnanlage in der Münchner Genterstraße von Otto Steidle sowie Doris und Ralph Thut unter die Lupe, eine flexible Baustruktur, deren ästhetische Qualität noch immer überzeugt.

Heft im DETAIL online shop kaufen

Kurze Werbepause

Dieses Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.