You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Archi5 + Tecnova architecture, Paris, La Fontaine

Abstrahiertes Bergmassiv: Sportzentrum La Fontaine nahe Paris

Die 60 000-Einwohner-Stadt Antony liegt nur rund 10 km vom Eiffelturm entfernt und ist demzufolge geprägt durch typische Vorstadtstrukturen. In dem heterogenen Umfeld aus Punkthochhäusern, Wohnriegeln und Einfamilienhäusern wünschte sich die Gemeinde einen markanten baulichen Impuls. Der Sportkomplex La Fontaine von archi5 + Tecnova architecture erfüllt diese Erwartungen mit einer auf- und absteigenden Kubatur, die an ein abstrahiertes Bergmassiv erinnert. Eine matt golden schimmernde Stehfalzdeckung aus Walzblech hüllt das Gebäude komplett ein.

Schluchtartiger Einschnitt
Auf der Ostseite durchschneidet ein schluchtartiger Einschnitt das Volumen beinahe vollständig. Diese bauliche Zäsur versorgt das 5200 m² große Gebäude mit ausreichend natürlichem Tageslicht und schafft eine funktionale Trennung zwischen den öffentlichen Vereinsbereichen und der von verschiedenen örtlichen Schulen genutzten Sporthalle auf der Nordseite.

Variable Erschließung
Ein gemeinsames Foyer verbindet die beiden etwa gleich großen Trakte. Von hier aus lassen sich alle Sportbereiche zentral erschließen. Alternativ funktionieren die einzelnen Hallen auch autark: Sie verfügen über jeweils eigene Umkleiden und separate Zugänge.

Subtile Durchlässigkeit
Trotz seiner auf den ersten Blick hermetisch wirkenden Oberfläche offenbart das Gebäude aus der Nähe eine subtile Durchlässigkeit. Mini-Perforationen bilden wolkenförmige Cluster und verleihen der Fassade eine fragile Leichtigkeit. Für zusätzlichen Lichteinfall sorgen transluzente Elemente aus Streckmetall. In Bodennähe erlauben transparente Glasflächen direkte Einblicke auf das Sportgeschehen. Weiß lackierte Stahlträger, Deckenuntersichten aus Trapezblech und Wandverkleidungen aus Holzlamellen sorgen auch im Innenraum für eine vibrierende Atmosphäre.

Über das Projekt berichten wir in Detail 9.2021.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.