You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Ausgezeichnet: BSI Swiss Architectural Award für José Maria Sanchez

Unter der Anwesenheit des Juryvorsitzenden Mario Botta wird heute abend zum vierten Mal der BSI Swiss Architectural Award verliehen. Die mit 100.000 Schweizer Franken dotierte und mittlerweile sehr etablierte Auszeichnung geht an den knapp 40-jährigen spanischen Architekten José Maria Sanchez Garcia für seine Projekte "Restaurierung des archäologischen Orts rund um den Diana-Tepel in Merida (2005-2008)", "Zentrum für Sportinnovation in Guijo de Granadilla (2008-2009)", sowie das "Ruderzentrum in Alange (2008-2010)", (veröffentlicht in DETAIL 2011/6). Unter der 27 Nominierten befanden sich auch die norwegischen Minimalisten Rintala Eggertsson Architects, der diesjährige Architekt des Londoner Serpentine Pavilions Smilijan Radic, der japanische Purist Go Hasegawa oder der deutsche Architekturaktivist Arno Brandlhuber. In der Jury saßen unter anderem an Alberto Campo Baeza, den letztjährigen Preisträger der Heinrich Tessenow Medaille, sowie der Schweizer Architekt Bruno Reichlin. Die festliche Preisverleihung in der Hochschule in Mendrisio ist gleichzeitig der Startpunkt für eine Ausstellung über das Werk des Preisträgers.

Ort: Academia di architettura, Palazzo Canavée, CH–5254 Mendrisio
Termin: Donnerstag, 18. September 2014, 19 Uhr

Ruder- und Kanuzentrum in Alange, Architekt: José Maria Sanchez Garcia
Ruder- und Kanuzentrum in Alange, Foto: Roland Halbe

"Sanchez Garcia gelingt es, seine strenge und präzise Arbeitsweise sehr vielseitig einzusetzen, von der Restaurierung archäologischer Fundorte im städtischen Kontext bis hin zum Bau von Sporteinrichtungen in beeindruckenden Landschaften. Seine Arbeiten sind sowohl zurückhaltend als auch kraftvoll, frei von formaler Selbstgefälligkeit. Er ist in der Lage, einem Ort Ordnung und Form zu geben und gleichzeitig dessen besondere Eigenschaften hervorzuheben."
(Mario Botta, Vorsitzender der BSI Swiss Architectural Award Jury)

Zentrum für Sportinnovation in Guijo de Granadilla, Architekt: José Maria Sanchez Garcia
Zentrum für Sportinnovation in Guijo de Granadilla, Foto: Roland Halbe
Diana-Tempel, Architekt: José Maria Sanchez Garcia
Umgebung Diana-Tempel in Merida, Foto: Roland Halbe
Ruder- und Kanuzentrum in Alange, Architekt: José Maria Sanchez Garcia
Ruder- und Kanuzentrum in Alange, Foto: Roland Halbe

Der BSI Swiss Architectural Award wird seit 2008 alle zwei Jahre von der Schweizer BSI-Architekturstiftung gemeinsam mit der Universita della Svizzera ausgelobt. Ausgezeichnet werden Architekten unter 50 Jahren, die einen wesentlichen Beitrag zur zeitgenössischen Architektur geleistet haben und dabei ein besonderes Gespür für umweltrelevante Aspekte vermitteln.

Weitere Informationen
www.bsi-swissarchitecturalaward.ch

 

José Maria Sanchez Garcia, Portrait
José Maria Sanchez Garcia, Portrait, Foto: BSI Swiss Architectural Award
Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.