You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Das Auge isst mit – Aktuelle Trends in der Restaurantgestaltung

Fusion-Stil und regionale Küche, Show Cooking und Pop-up-Lokale, Fast Food und Gourmettempel – das gastronomische Angebot ist breitgefächert und bietet vielfältige Geschmackserlebnisse in entsprechend gestaltetem Ambiente. Bekanntlich isst das Auge mit, und so ist die ästhetische Präsentation der Speisen ebenso wichtig wie die räumliche Umgebung. Das Interieur eines Restaurants kann den Genuss intensivieren oder auch trüben. Um kulinarischen Stil und Raumatmosphäre zu einem harmonischen Ganzen zu verbinden, sollten Architektur, Design und Lichtgestaltung so überzeugend komponiert sein wie ein perfekt abgestimmtes Menü. Hier gibt es viele Facetten: vom bewusst minimalistischen Design bis zu luxuriösen Dekors, von großzügigen Speisesälen über subtil differenzierte Raumbereiche bis zu privaten Separées, von in-trovertierten Restaurants, die die alltägliche Umgebung ausblenden und den Gast in ­eine inszenierte Welt versetzen, bis zu ­extrovertierten Lokalen, die sich zum Stadtraum öffnen und mit Aus- und Einblicken spielen. Ob auf der Dachterrasse eines Hochhauses oder in Verbindung mit einer Shopping-Tour: Ein Restaurantbesuch ist für viele Menschen oft nicht nur ein Essen außer Haus, sondern wird immer mehr als Erlebnis betrachtet. So entstanden neben den klassischen Restaurants in den letzten Jahren eine Vielzahl neuer Konzepte. Im Folgenden ­sollen einige dieser typologischen und gestalterischen Aspekte vorgestellt werden.

Aktuelles Heft
DETAIL 1+2/2020
DETAIL 1+2/2020

Fenster und Fassaden

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.