You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Digitalisierte Bauprozesse und Methoden

Bautechnik und -prozesse wandeln sich rasant. Während das Bauen Jahrhunderte lang den gleichen Regeln folgte, bringen technische Neuerungen heute in relativ kurzen Abständen eine neue „Architekturproduktion“ hervor. Welche davon haben wirkliches Potenzial für das Bauen der Zukunft? 
Ein kritischer Blick hinter die Kulisse der aktuellen Bauforschung gibt Einblicke und sucht Antworten: Digitale Planungs- und Fertigungsprozesse ermöglichen die serielle Fabrikation maßgeschneiderter Bauelemente für den gesamten Bauprozess – vom Entwurf über die Baustellenlogistik und den Gebäudebetrieb bis hin zum Recycling. Aus dem Spannungsfeld von Robotik bis Systemmontage erwachsen neue Potenziale für die Vorfertigung.
Die Bionik überführt Wirkungsweisen aus der Natur in technische Anwendungen, Prinzipien von optimierten Tragstrukturen und adaptiven Oberflächen lassen sich auf die Architektur übertragen. Technologietransfer aus anderen Industriezweigen – beispielsweise der Automobil- oder Verpackungsindustrie – eröffnet auch für die Baubranche neue Perspektiven. Verbund- und Hybridwerkstoffe kombinieren unterschiedliche Material-eigenschaften für optimierte Leistungen.

Architekten, Forscher und Vertreter der öffentlichen Hand stellen am 24. November 2016 in München aktuelle Entwicklungen und Projekte zum Thema »Digitalisierte Bauprozesse und Methoden« vor. Diskutieren Sie gemeinsam mit den Referenten über die Zukunft des Bauens.

Alle Informationen zur Anmeldung finden Sie unten.


ZEIT und ORT
Donnerstag, 24. November 2016, 16:00 – 20:30 Uhr

Vorhoelzer Forum
Arcisstraße 21
80333 München                
        
PROGRAMM

16.00 Uhr: Die Implementierung von BIM aus Sicht des Bundes
Sebastian Goitowski, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, Bonn

16.30 Uhr: Digitalisierung in der Bau- und Immobilienwirtschaft
Dr. Anica Meins-Becker, Akademische Rätin, Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft, Bergische Universität Wuppertal

17.00 Uhr: CONPrint 3D – Innovation im Ortbetonbau
Prof. em. Dr.-Ing. habil. Günter Kunze, Professur für Baumaschinentechnik, TU Dresden

17.30 Uhr: Pause

18.00 Uhr: Integratives computerbasiertes Entwerfen und Fertigen
Prof. Achim Menges, Institut für Computerbasiertes Entwerfen, Fakultät für Architektur und Stadtplanung, Universität Stuttgart

18.30 Uhr: Von der Avantgarde zur digitalen Baukultur
Hannes Mayer, Senior Researcher, Gramazio Kohler Research, Professur für Architektur und Digitale Fabrikation, ETH Zürich

19.00 Uhr: Diskussion mit Moderatorin Eva Herrmann

19.30 - 20.30 Uhr: Get-together und Ausklang mit Aperó

Detaillierte Informationen zu den Vorträgen sowie zur Anmeldung finden Sie unten.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft

DETAIL 7+8/2017
Serielles Bauen, DETAIL 7+8/2017

Serielles Bauen

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige