You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Foto: Heide Wessely

Einst Kornspeicher, jetzt Luxuswohnung: The Silo in Kopenhagen

Einfach war die Verwandlung nicht. Aus den komplett geschlossenen dicken Betonwänden mussten sämtliche Öffnungen erst hinausgeschnitten werden. Auch Decken waren größtenteils nicht vorhanden und wurden nachträglich eingezogen. Trotz der vielen Eingriffe in den 50 Jahre alten Getreidespeicher, ist die rohe Ästhetik der rauen Betonoberflächen im Inneren des Gebäudes erhalten geblieben.

Dan Stubbergaard, Gründer von COBE beschreibt es so: »Wir wollten den Geist des Silo so gut es ging bewahren, sein monolithisches Äußeres genauso wie sein majestätisches Inneres aus Beton... Deshalb haben wir ihm eine Hülle aus verzinktem Stahl übergestülpt, das mit der Zeit patinieren wird. Seine Rauigkeit und rohe Schönheit spiegelt den Charakter des Hafen wieder und erinnert an die industrielle Vergangenheit.«

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 5/2018
DETAIL 5/2018

Fassaden

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.