You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Faltbar und selbsttragend: Prototyp für einen Teepavillon

Inspiriert von der schlichten Eleganz eines traditionellen japanischen Bambusschirms und seiner in Jahrhunderten zur Vollendung gebrachten Konstruktion entwarf der Architekt das nur sechs Kilogramm leichte, faltbare Objekt als Prototyp eines Teepavillons. Mit wenigen Handgriffen lässt er sich öffnen und bietet genug Raum und Abgeschiedenheit, um der Teezeremonie gerecht zu werden. 

Architekt: Kazuhiro Yajima, J–Yoshikawa

Faltbarer Teepavillon, Kazuhiro Yajima
Foto: Nacasa & Partners

Zwei Öffnungen unterbrechen die transluzente Hülle aus Reispapier, die das Licht gleichmässig streut, aber keinen Blick nach außen zulässt. Die kleinere ist den Gästen vorbehalten, die sich zum Betreten des Raumes niederknien und so Respekt bezeugen.

Faltbarer Teepavillon, Kazuhiro Yajima

Auf dem Durchmesser von 2,75 Meter, einer Fläche ausreichend für zwei Tatami-Matten, entwickeln sich die Proportionen des zylindrischen Pavillons. Seine selbsttragende Struktur basiert auf 5 x 10 Millimeter breiten Streifen, die aus einem Bambusrohr geschnitten werden. Dach und Boden sind dabei auf­gebaut wie eine Speiche: Von der zentralen Holznabe gehen jeweils fünfzig Bambusstreben aus, die durch 2,20 Meter lange, vertikale Stäbe mit ihrem Pendant verbunden sind.

Faltbarer Teepavillon, Kazuhiro Yajima
Faltbarer Teepavillon, Kazuhiro Yajima
Aufbau mit wenigen Handgiffen
Faltbarer Teepavillon, Kazuhiro Yajima
Faltbarer Teepavillon, Kazuhiro Yajima
Eine zerlegbare Konstruktion aus Sperrholzplatten bildet den Boden, in dem auch die Tatami-Matten eingelassen sind.

Entfernt man die Sperrholzplatten und hebt den Pavillon mithilfe einer Angel an, kann er wie ein Schirm zusammengeklappt und als 20 Zentimeter dicke Rolle einfach transportiert werden.

Faltbarer Teepavillon, Kazuhiro Yajima
Abbau:
Faltbarer Teepavillon, Kazuhiro Yajima
Der Pavillon wird mithilfe einer Angel angehoben,
Faltbarer Teepavillon, Kazuhiro Yajima
anschließend wie ein Schirm zusammengeklappt,
Faltbarer Teepavillon, Kazuhiro Yajima
und schließlich als 20 cm dicke Rolle abtransportiert.
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 10/2013

Temporäre Bauten

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.