You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Hölzerne Textur: Einfamilienhaus von Innauer Matt Architekten

»Was nun dasteht, scheint hierher zu gehören.«: Innauer Matt Architekten fügen das »Haus für Julia und Björn« ganz unaufgeregt in die ländliche Gegend im Bregenzerwald. Sie versehen es jedoch mit einem besonderen Clou – einer filigran gewebten Fassade aus Holzleisten.

Architekten: Innauer Matt Architekten, A–Bezau
Standort: 6863 Egg, Vorarlberg, Österreich

Haus für Julia und Björn, Innauer Matt Architekten
Foto: Adolf Bereuter
Haus für Julia und Björn, Innauer Matt Architekten, Lageplan
Lageplan, Grafik: Innauer Matt Architekten

Die filigran gewebte Fassade aus Holzleisten, gedacht als Witterungsschutz, umhüllt den länglichen Baukörper vollständig und verleiht ihm eine engmaschige Textur, dessen formale Stringenz weit über funktionelle Belange hinausweist. Rhythmisch gesetzte Fensterlaibungen schneiden teilweise tief in das Gebäude und verbinden den Innenraum großzügig mit dem naheliegenden Bergpanorama.

Haus für Julia und Björn, Innauer Matt Architekten
Foto: Adolf Bereuter

Die Fensterlaibungen erzeugen eine raumgreifende Plastizität, die sich in Nischen und reliefartigen Vor- und Rücksprüngen artikuliert und das gesamte Mobiliar in einen scharfkantig geschnittenen „Setzkasten“ verwandelt.

Haus für Julia und Björn, Innauer Matt Architekten
Foto: Adolf Bereuter

Die Herausforderung der steilen Hanglage beantworten die Architekten durch räumliche Schichtung und ein gegenläufiges Erschließungsprinzip. Vom Eingang im Mittelgeschoss führt ein lichtdurchfluteter Treppenraum zum tiefer liegenden Wohn- und Essbereich. Ein parallel verlaufender Gang führt zu den Privaträumen, die sich über Leitern und Stiegen bis unter das Dach ausdehnen und dort individuelle Arbeits- und Kreativbereiche ausweisen.

Haus für Julia und Björn, Innauer Matt Architekten
Foto: Adolf Bereuter
Haus für Julia und Björn, Innauer Matt Architekten, Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Erdgeschoss, Grafik: Innauer Matt Architekten
Haus für Julia und Björn, Innauer Matt Architekten, Grundriss Obergeschoss
Grundriss Obergeschoss, Grafik: Innauer Matt Architekten
Haus für Julia und Björn, Innauer Matt Architekten, Grundriss Dachgeschoss
Grundriss Dachgeschoss, Grafik: Innauer Matt Architekten
Haus für Julia und Björn, Innauer Matt Architekten, Schnitt
Schnitt, Grafik: Innauer Matt Architekten
Haus für Julia und Björn, Innauer Matt Architekten
Foto: Adolf Bereuter

Architekten: Innauer Matt Architekten, A–6870 Bezau   
www.innauer-matt.com
Statik: ZTE Leitner, A–Schröcken
Bauleitung: Jürgen Haller, A–Mellau 

Planung: 02/2011 – 08/2012
Ausführung:  09/2012 – 08/2013 
Wohnnutzfläche: 148 , (Keller 43 )
Grundstücksgröße: 845  

Bauweise:  
Erdgeschoss: Massivbau Stahlbeton, Dämmung, Holzfassade
Obergeschoss: vorgefertigter, gedämmter Holzelementbau, Holzfassade, Holz aus eigenem Wald
Innenausbau: handgearbeiteter Putz mit Marmormehl, Einbaumöbel Dreischicht-Massivholzplatten Fichte, Holztäfer Weißtanne sägeroh
Fußböden: Dielenböden Massivholz Fichte, Oberfläche geseift, Holz aus eigenem Wald, Trockenaufbau ohne Fußbodenheizung, Teilbereiche mit Heizestrich geschliffen
Heizung: Ganzhausofen zur Warmwassererzeugung und Heizung, Solarkollektoren zur Heizungsunterstützung, Wärmeverteilung über Ofen, Wandheizung und Heizestrich 
Fenster: Holzfenster Fichte, 3-fach Verglasung, Holz aus eigenem Wald
Fassade: Holzschirm Weisstanne, kreuzweise verlegt, Holz aus eigenem Wald
Dach: Dacheindeckung Eternit dunkelgrau 

Energiekennwert:
20kWh/a

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 5/2015

Material und Oberfläche

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.