You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Polygonale Dachform: Bildungszentrum in Vrchlabí

Das nahe gelegene Riesengebirge stand Pate für eine begrünte Dachlandschaft im Stadtpark von Vrchlabí. Auf den ersten Blick lässt sie nicht vermuten, dass sich darunter ein zweigeschossiges Forschungs- und Bildungszentrum verbirgt. Ein Film gibt Einblicke in den Bauprozess.

Architekten: Petr Hájek Architekti, Prag
Standort: Dobrovského 3, CZ–543 01 Vrchlabí

Bildungszentrum in Vrchlabí, Petr Hájek Architekti
Foto: Benedikt Markel

Ziel des Entwurfs war die Schaffung eines hybriden Gebildes, teils Gebäude, teils Landschaft, dessen polygonale Dachform die Topografie des Mittelgebirges nachzeichnet. Der mit Hilfe eines 3D-Modells entwickelte Gebäudekomplex dient somit selbst als abstraktes Modell. Unmittelbar gegenüber dem bestehenden Verwaltungszentrum befindet sich der Eingang zur neuen Bildungsinstitution, bestehend aus Auditorium, Laboratorium und Bibliothek sowie Ausstellungs- und Unterrichtsräumen. Eine Glasfassade im Westen und zwei markante Einschnitte im Dach brechen die massive Gebäudekontur auf und lassen ausreichend Tageslicht in die hohen, meist zweigeschossigen Räume dringen. Die raue Sichtbetonoberfläche der Decken verleiht dem Innenraum einen höhlenartigen Charakter.

Bildungszentrum in Vrchlabí, Petr Hájek Architekti
Foto: Benedikt Markel
Bildungszentrum in Vrchlabí, Petr Hájek Architekti, Grundriss
Grundriss EG: Foyer (1), Bibliothek (2), Terrasse (3), Hörsaal (4), Übersetzerkabinen (5), Pförtner (6), Garage/Galerie (7), Fahrradabstellplatz (8), Grafik: DETAIL
Bildungszentrum in Vrchlabí, Petr Hájek Architekti, Grundriss
Grundriss UG: Unterrichtsraum (9), Laboratorium (10), Ausstellungsfläche (11), Technik (12), Verbindungstunnel zum Verwaltungsgebäude (13), Grafik: DETAIL

Bauherr: Krkonoše Mountains National Park
Architekten: Petr Hájek Architekti
Team: Jaroslav Hulín, Cornelia Klien, Jan Kolár, Andrea Kubná, Ondrej Lipenský, Helena Línová, Martin Prokš, Martin Stoss, Michal Volf
Bauleitung: Petr Hájek, Cornelia Klien, Martin Stoss
Tragwerksplaner: Jan Kolár, Vratislav Klíma, Kristina Ambrozová

Generalunternehmer: Metrostav
Akustik: Soning
Abdichtung: Atelier Dek
Ausbau Holz: Sollus Nábytek
Ausbau Edelstahl: GIGA-Line
Gründach: Roagrotex
Fenster und Türen: Nevšímal
Bewegliche Möbel: Cornelia Klien, Martin Stoss

 

Eine ausführliche Print-Dokumentation finden Sie in unserer Ausgabe
DETAIL 2014/11 zum Thema »Dächer«.

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 11/2014

Dächer

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.