You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Corona, Bayerische Architektenkammer

Positionspapier: Zum Umgang mit COVID-19 auf Baustellen

Um die Aufrechterhaltung einer funktionierenden Infrastruktur für die Bevölkerung sicherzustellen, ist es wichtig, notwendige Baumaßnahmen fortzuführen, erklärte Bayerns Bauministerin Kerstin Schreyer. Dass ein maximaler Gesundheitsschutz dafür die Voraussetzung ist, darüber sind sich Bayerische Architektenkammer, der Bayerische Bauindustrieverband, die Bayerische Ingenieurekammer-Bau sowie der Landesverband Bayerischer Bauinnungen einig.

In ihrem gemeinsamen Positionspapier beziehen die Organisationen dazu Stellung und formulieren, wie die Sicherheit der Menschen am Bau auf der einen Seite und eine erfolgreiche Durchführung der Projekte auf der anderen Seite in Einklang gebracht werden können. Geeignete Arbeitsschutzmaßnahmen, Regeln für Besprechungen auf Baustellen und der besondere Stellenwert des Sicherheitskoordinators sind dabei die entscheidenden Aspekte.

Die Handlungshilfen für das Baugewerbe vom 20.03.2020 der BG Bau, die im Hinblick auf Covid-19 ergänzt wurde, diente den Herausgebern des Positionspapiers dabei als Grundlage.
Die Organisationen halten ihre Mitglieder dazu an, die dort empfohlenen Maßnahmen in die Praxis umzusetzen.

Auf der Seite der Bayerischen Architektenkammer kann das Schriftstück heruntergeladen werden: https://www.byak.de/data/pdfs/News/News2020/Covid19_Baustellen_Positionspapier.pdf

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.