13.12.2009 Florian Maier

Architekten auf der Olympia-Piste

Im österreichischen Kleinwalsertal veranstaltet die ap35 GmbH (Ulm) vom 04. bis 07. Februar 2010 zum nun mehr 6. Mal die offenen deutschen Ski- und Snowboard-Meisterschaften für Architekten und Innenarchitekten, die GERMAN ARCHITECTS MASTERS (GAM open). In der Disziplin Parallelslalom in Ski und Snowboard werden neben Einzelleistungen auch die Leistungen von Büroteams gewertet.
Eingebettet in ein viertägiges Rahmenprogramm, stehen bei den GAM open 2010 Sport, Spaß und Information im Vordergrund. Nebst der Förderung des sportlichen Ehrgeizes sollen die Meisterschaften den teilnehmenden Architekten und Innenarchitekten den Aufbau eines Beziehungsnetzwerks in einer internationaltätigen Branche ermöglichen - ob auf der Piste, beim Après-Ski oder bei der Prämierung der Sieger.
Für einen Großanlass wie die GAM open ist das Skigebiet Kleinwalsertal-Oberstdorf mit seinen mehr als 120 Pistenkilometer in allen Schwierigkeitsgraden geradezu ideal. Das Kleinwalsertal ist umgeben von über 2000 m hohen Bergen. Weder Durchgangsverkehr noch Lärm stören die intakte und weitestgehend unberührte Natur. Dies macht das Tal nicht nur im Sommer zu einem beliebten Reiseziel, auch im Winter bietet das im Zusammenschluss mit Oberstdorf größte österreichisch-deutsche Skigebiet sehr viel.
Den Auftakt der GAM open bildet am 04. Februar 2010 zum zweiten Mal der ganztägige Hotelarchitekturkongress „5 Sterne Deluxe“. Themenschwerpunkt im kommenden Jahr ist die Beziehung zwischen Investor, Architekt und Betreiber. Neben Best-practices, wie z. B. das Hotel Castell im schweizerischen Zouz, das Hofgut Hafnerleitner oder auch das neue LOUIS Hotel in München, werden Vorträge über grundlegende Standortanalysen und Standortentwicklungen den Kongress abrunden.
Hintergrund dieser Veranstaltung ist die Erkenntnis, dass durch einzigartige und ausgefallene Architektur- und Betreiberkonzepte ein Hotel zur unverwechselbaren Marke werden kann, wodurch sich wiederum Wettbewerbsvorteile in der touristischen Vermarktung ergeben. Am Nachmittag bieten einzelne Workshops die Möglichkeit sich in kleinen Gruppen intensiv auszutauschen und über ausgewählte Themen zu diskutieren.
Folgende Referenten wurden für den Kongress angefragt:
Prof. Pechlaner – EUR.AC, Carlo Baumschlager - Baumschlager Eberle Architekten, Dipl.-Ing. Alexander Rieck – Fraunhofer Institut, Dipl.-Ing. Achim Kammerer – Studio Lot, Ajan Dingsté – UN Studios Amsterdam sowie Mark Randel – Chipperfield Architects.
Am Abend nach dem Kongress bietet ein leckeres Kässpatzenessen mit einer anschließenden Partie Nachtrodeln die richtige Einstimmung auf die Skimeisterschaften. Nachdem der Freitag dem freien Training und der Erkundung des Skigebiets gewidmet ist, werden die Teilnehmer am Abend zur Welcome Lounge im Walserhaus in Hirschegg eingeladen, wo die GAM open offiziell durch den Präsidenten der Bayerischen Architektenkammer, Herrn Lutz Heese, eröffnet werden.
Am Samstag ist es dann endlich soweit und der Startschuss zu den Meisterschaften im Parallelslalom Ski und Snowboard am Ifen fällt. Gekrönt werden die GAM open am Samstag mit einem Gala-Abend im Walserhaus, der heiß ersehnten Siegerehrung und anschließenden Meisterschaftsparty.

Foto: Ski- und Snowboard-Rennen auf olympischer Strecke

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/2/5/25077_742_200_108.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.