01.01.2010

Bauen mit Beton


Foto: Jason Schmidt, USA–New York

Formbar wie kaum ein anderer Baustoff fasziniert Beton ­immer wieder aufs Neue durch seine Gestaltungsmöglich­keiten – ob als massive Konstruktion, als feingliedriges Tragwerk oder skulpturaler Baukörper, mit glatten Oberflächen, feinen Texturen oder ungewöhnlichen Reliefs. Die DETAIL-Juni-­Ausgabe stellt Projekte vor, die Beton auf individuelle Art als architektonisches Ausdrucksmittel einsetzen. So sind die Erweiterungsbauten des Berliner Büros von David Chipperfield Architects in einschaliger Bauweise aus Dämmbeton ­errichtet. Für ein minimalistisches Wohnhaus mit maximaler Transparenz hat Ryue Nishizawa in Tokio weit auskragende Betonplatten übereinander geschichtet. Die Fassade einer New Yorker Galerie, entworfen von Selldorf Architects, bildet ­detailgetreu die Struktur der Bretterschalung ab. Und eine kunstvoll-präzise »Betonblüten«-Hülle prägt das Vorarlberg Museum von Cukrowicz Nachbaur Architekten

Foto: Iwan Baan, NL–Amsterdam

Foto: Adolf Bereuter für cukrowicz nachbaur

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/1/2/1258585200_064_200_392.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437 https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/D/E/DETAIL-12-2020-Cover.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.