26.12.2006

DDZ-Studentenwettbewerb 2006/07

Studentenwettbewerb des Deutschen Dach Zentrums DDZ, 2006/07
"Dachwelten"

Dem Lebensraum Dach und den Potenzialen, die im geneigten Dach stecken, widmet sich der Studentenwettbewerb „Dachwelten“ des Deutschen Dach Zentrums, der in Kooperation mit dem Institut für internationale Architektur-Dokumentation an drei deutschen Universitäten und Hochschulen ausgetragen wird. Frei nach dem olympischen Gedanken „Möge der Beste gewinnen!“ treten die HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen, die HTW Dresden und die TU Kaiserslautern hier in direkten Wettbewerb.Im September 2006 fiel der Startschuss, seitdem wurde an den drei Standorten fieberhaft an Lösungen für Leben und Arbeiten unter dem geneigten Dach geplant, gezeichnet und auch verworfen. Mit dem Fokus auf das „Bauen im Bestand“ wurden bis zum 16. Februar 2007 in mehreren Jurysitzungen an den Partnerhochschulen Preisträger gewählt, die nun zu einem abschließenden Workshop nach Berlin eingeladen sind.
Der Erste und der Zweite jeder Partnerhochschule nimmt am 28. März an der Abschlussveranstaltung im Deutschen Architektur Zentrum teil. Aus den Ergebnissen des eintägigen Workshops wählt die Jury am gleichen Tag den Hauptpreisträger, der im Frühjahr dieses Jahres in der spanischen Hafenstadt Valencia die spektakulären Bauten Santiago Calatravas besichtigt und Gast beim BMW Oracle Racing Segel-Team ist. Neben der Reise winken Studentenabonnements von Detail sowie Buchprämien als weitere Preise.

PREISE UND PREISTRÄGER

1. Jurysitzung : 12 Preise an drei Hochschulen

HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen

1. Preis:
Svea Pelsis und Natalie Dück
Architektur im Amsterdamer Hafengebiet Borneo

2. Platz
Matthias Weber und André Epp
Umbau und konzeptionelle Neugestaltung des Firmengebäudes Stiebel Eltron in Holzminden

3. Platz
Alexander Schulz
um 90° gedrehter Baukörper, der die Kubatur eines bestehenden Einfamilienhauses aufgreift und sich in dessen Satteldach schiebt

HTW Dresden

1. Platz:
Sophie Schadwill
Neubau auf dem Gelände der Stadt Pirna als Wohnhaus für zwei Generationen

2. Platz:
Ireen Gommlich
Wohnen für mehrere Generationen

3.Platz
Thomas Gräfe
Wohnturm über bis zu 6 Etagen

TU Kaiserlautern

Isabel Bläser und Julia Axt
Freiraumgestaltung und neue Markt- und Mehrzweckhalle für den Stadtteil wird „Neue Mitte“

Alexa Dörrenbächer, Daniel Groß und Achim Widjaja
Umbau mehrerer Mehrgeschosser mit Satteldach zu attraktiven Wohnungen


2. Jurysitzung

Hauptpreis
Daniel Groß, TU Kaiserslautern

2 Sonderpreise
Svea Pelsis, HAWK Holzminden
Ireen Gommlich, HTW Dresden

PROGRAMM

Abschlussworkshop mit 2. Jurysitzung
28.03.2007, DDZ, Berlin

18:00 Präsentation der zwölf Einzelarbeiten durch die Studenten

19:30 zog sich die Jury zu einer abschließenden

20:30 Prämierung der Preisträger

anschließend „Get Together" im Bistro des DAZ

JURY

1. Jurysitzung
24.01.2006, Studentenarbeiten, Holzminden

Professor Reinhard Lamers
HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen

Professor Mario Maedebach
HTW Dresden

Professor Gerhard Steinebach
Professor Dirk Bayer
TU Kaiserlautern


2. Jurysitzung
28.03.2006, Workshop im DDZ, Berlin

Ivan Grafl, Geschäftsführer Architekturbüro Fink+Jocher
Workshopleiter und Juryvorsitzender im DAZ

Frank Kaltenbach, DETAIL
Ewald A. Hoppen, DDZ
Dr. Rudolf Rauss, DDZ


AUSLOBER



WEITERE INFORMATIONEN

Projektleitung: Tim Westphal

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/2/5/25039_610_200_102.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.