10.05.2010

Eröffnungstage des Centre Pompidou-Metz

An fünf Tagen der offenen Tür können die Besucher bei freiem Eintritt die spektakuläre Architektur des Bauwerks entdecken und die erste Ausstellung Chefs-d´oeuvre (Meisterwerke) besuchen.
Andere künstlerische Veranstaltungen unterstreichen diese Tage, um die Geburt einer neuen kulturellen Institution in Europa zu feiern, die an jene des Centre Pompidou Paris im Jahr 1977 erinnert.

Für das Wochenende am 15. und 16. Mai sind tagsüber und abends Festlichkeiten vorgesehen. Am Samstag, dem 15. Mai, beteiligt sich das Centre Pompidou an der 6. Langen Nacht der Museen in Frankreich mit einem für diesen Anlass konzipierten künstlerischen und festlichen Programm. An diesem Datum öffnet das Centre seine Pforten non-stop für das Publikum, und zwar die ganze Nacht vom Samstag auf den Sonntag.

Die Eröffnungs-Ausstellung Chefs-d´oeuvre

Die Eröffnungs-Ausstellung zeigt über sechshundert Kunstwerke. Sie lädt den Besucher zu einem Rundgang durch die Kunst des 20. Jahrhunderts ein, welcher die verschiedenen Bereiche künstlerischen Schaffens umfasst und historische Rückblicke darlegt.

Noch nie zuvor hat das Centre Pompidou so viele Leihwerke zur Verfügung gestellt. Diese herausragende Ausstellung beansprucht die Gesamtheit der Ausstellungsflächen des Centre Pompidou-Metz, das heißt über 5000 qm.

Chefs-d´oeuvre (Meisterwerke) erkundet den Begriff des „Meisterwerkes“, welcher häufig ausgeklammert wird, wenn man auf die Kunst des 20. oder 21. Jahrhunderts zu sprechen kommt. Hat diese Vorstellung heutzutage noch einen Sinn? Wer entscheidet darüber, was ein Meisterwerk ist oder nicht? Bleibt ein Meisterwerk immer ein Meisterwerk?

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/2/5/25754_412_800_406.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.