05.02.2007

Mary-Ann Ray Gastprofessorin in Düsseldorf. Peter Behrens School of Architecture Düsseldorf beteiligt sich an B.A.S.E.


B.A.S.E. – Beijing Architecture Studio Enterprise – wurde erdacht für Master-Studenten und Post-Graduates in China, um sie für einen sich rasant beschleunigenden Markt und die sich daraus ergebenen im steten Wandel begriffenen Bedürfnisse fit zu machen.

Es ist eine Art Achitekturlaboratorium, in dem experimentell zur architektonischer Produktion und ihren Prozessen gearbeitet wird, in Projekten, Ausstellungen, Performances, Diskussionen und Kooperationen. Unterstützt von einer Reihe von Hochschulen, darunter Top-Vertretern wie der Columbia University, New York, der MIT in Chicago, der University of California, Berkeley, der UCLA und der SCIArch in Los Angeles, sowie von persen namhaften Organisationen, professionellen Büros und Einzelpersonen, darunter Designer, Künstler, Wissenschaftler und Trendsetter, spannt sich das Wirkungsnetz nicht nur zwischen den Kontinenten, sondern zwischen globalen Denkansätzen. „Die Stärke von B.A.S.E. und seinen Projekten ist, dass sie ausgedacht und betreut werden von diesen Persönlichkeiten, relevante Stimmen im internationalen architektonischen Diskurs und gleichermaßen involviert in Lehre, Produktion und Architekturtheorie. Da kommt das spannendste Gedankengut von heute und morgen in der Welt des Designs zusammen,“ sagt Mary-Ann Ray, eine der Gründerinnen von B.A.S.E..
Die Amerikanerin Mary-Ann Ray, 48, ist selbst so facettenreich wie ihr „Studio“. Seit 15 Jahren lehrt sie an der SCIArch in Los Angeles, nahm perse Gastprofessuren an, von Harvard bis Yale, war langjährige Direktorin des Otis College of Design, L.A., und führt mit ihrem Partner Robert Mangurian „Studio Works“, eines der renommiertesten Architektur-büros. Sie bauten Schulen für das 21. Jahrhundert wie die L.A. Central High School, er-stellten den Masterplan für den Grand Center District der City of St.Louis oder entwarfen die Grundmann Mastering Studios in Hollywood.
Nun kommt Mary-Ann Ray nach Düsseldorf an die Peter Behrens School of Architecture. Sie wird dort die Gastprofessur übernehmen, die dem Namensgeber der Institution ge-widmet ist und die vor ihr Persönlichkeiten wie z.B. Kazuyo Seijima, Brian MacKay-Lyons oder Jean-Phillipe Vassal innehatten. Dort wird sie im März ein Kick-Off-Seminar zu B.A.S.E. leiten, eine Vorbereitung für das daran anschließende mehrwöchige Projekt in Peking. 25 Studenten aus den Fachbereichen Architektur und Innenarchitektur werden bis dahin die Auserwählten sein, die in die Welt von B.A.S.E. eintauchen dürfen. Diese Alli-anz, die über die nächsten Jahre fortgeführt werden soll, initiierte Prof. Tanja Kullack, 42, diplomierte Architektin und M.Arch, die seit vier Jahren an der PBSA unterrichtet, selbst an der SCI-Arc lehrte und sich seit Jahren für die Interdisziplinarisierung und Internationalisierung der Hochschule engagiert. Die zukünftige Zusammenarbeit mit B.A.S.E. ist eine einmalige Chance für Studenten in der deutschen Hochschullandschaft.

Weitere Informationen erhalten Interessierte per email an Prof. Tanja Kullack: tan-ja.kullack@fh-duesseldorf.de
https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/d/e/detail-60jahre-markuszilker-textmitbild-uebersichtsseite-735x491px_2.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.