14.12.2009 Florian Maier

Sonderschau "Global Building"

Die Sonderausstellung „Global Building“ verdeutlicht, dass beim nachhaltigen Bauen die Lebenszyklus-Perspektive auf ein Bauwerk ebenso wie der intelligente Austausch von Informationen zwischen Akteuren am Bau zählen. Bei dieser Sonderschau werden Innovationen, Entwicklungen und Trends rund um nachhaltiges Bauen hervorgehoben, Fachwissen darüber vermittelt und Plattformen für neue Kontakte geschaffen.
Besonders empfehlenswert sind die geführten Messetouren, die Guided iTours: Bei der Guided iTour (i für Innovation) gewinnen die Teilnehmer einen Einblick in die Produktinnovationen ausgewählter Firmen. Während rund 90 Minuten erfahren die Teilnehmer direkt von den Verantwortlichen für Innovation und Entwicklung, was an neuen Lösungen auf den Markt kommt und wohin die Entwicklung geht.
Beim Ort des Bauens und bei der Einbindung des Projektes in eine ganzheitliche Städteplanung wird die Basis für Nachhaltigkeit gelegt. Der Bezug zum Quartier und zur Landschaft, die Anbindung an den öffentlichen Verkehr und die Integration von Energienetzen sind Voraussetzungen.
In der frühen Phase der Planung und bereits auch schon bei Wettbewerben sind Nachhaltigkeitsansprüche im Projekt zu berücksichtigen. Nebst der Architektur des Gebäudes stehen nun vermehrt Fragen der Gebäudetechnik und der Materialwahl sowie deren Lebenszyklus im Zentrum
Das Gebäude ist ein System. Deshalb ist auch entscheidend, dass die gewählte Kombination von Tragstruktur, Gebäudehülle und Gebäudetechnik optimal zusammenspielen. Intelligent geplante Systeme sind unterhaltsarm, bieten einen hohen Komfort und sind ist einfach zu bedienen. Ganzheitliche Betriebskonzepte reduzieren den Energieverbrauch und die Unterhaltskosten im Betrieb und Unterhalt und erhöhen die Lebensdauer des Gebäudes.
Die Sanierung bestehender Gebäude bedingt eine Planung auf der Basis einer Analyse. Ziel ist es, den Wohnkomfort zu steigern und die Energieeffizienz zu verbessern. Neue Technologien ermöglichen zudem die optimale Nutzung erneuerbarer Energien.
Gebäude sind unsere künftigen Rohstofflager. Schlau gebaut lassen sie sich beim Rückbau in ihre Grundmaterialien wie Stahl, Glas, Aluminium und andere Stoffe zerlegen und wiederverwerten. Hohe Recyclingquoten schließen den Stoffkreislauf und verbessern die Ökobilanz.

Sonderschau Global Building auf der Swissbau in Basel

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/2/5/25079_764_200_113.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.