You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Anspruch an energieeffiziente Wärmeversorgung und Nachhaltigkeit erfüllt

Glen, Dimplex, Wärmepumpe, Fußbodenheizung, Lisa Kraft, Luft-Wasser-Wärmepumpe

Im fränkischen Karlstadt, inmitten eines malerischen Weinbaugebiets, schuf die Architektin Lisa Kraft für sich und ihre Familie ein neues Domizil. Neben den Wohnräumen für die Familie beherbergt die Villa zudem die Arbeitsräume der Architektin und ihrer Mitarbeiter. Das Gebäude ist ganz im Sinne einer fortschrittlichen, nachhaltigen Bauplanung mit einer zukunftsfähigen, regenerativen Wärmebereitstellung ausgestattet: eine Luft-Wasser-Wärmepumpe heizt das Wohn- und Geschäftshaus effizient und umweltschonend und zum Großteil mittels der Wärme der umgebenden Außenluft.

Glen, Dimplex, Wärmepumpe, Fußbodenheizung, Lisa Kraft, Luft-Wasser-Wärmepumpe

Auf einer Gesamtfläche von über 400 m² entstand auf drei Ebenen das Privathaus mit Büro. Trotz seiner vielen Glasflächen verfügt der Bau über gute Dämmwerte. Für heiße Sommertage ist er mit einer automatischen Verschattungsanlage versehen, die dafür sorgt, dass das Gebäude nicht zusätzlich gekühlt werden muss. Zudem gibt es eine PV-Anlage auf dem Dach, die den kom­pletten Strombedarf des Wohnbereichs abdecken soll.

Glen, Dimplex, Wärmepumpe, Fußbodenheizung, Lisa Kraft, Luft-Wasser-Wärmepumpe

Es liegt auf der Hand, dass auch bei der Wahl des Heizsystems nach einer innovativen, nachhaltigen und funktionalen Lösung gesucht wurde, um die notwendigen 23 kW Wärmebedarf des Neubaus bereitzustellen. Die Wahl fiel auf eine Luft-Wasser-Wärmepumpe von der Firma Dimplex. Eine Wärmepumpe vereint aus planerischer Sicht mehrere Vorteile: zum einen handelt es sich um ein sauberes System, welches unabhängig von fossilen Energieträgern macht. Darüber hinaus muss weder eine Kaminzug vorgesehen werden noch ist eine regelmäßige Wartung durch den Schornsteinfeger erforderlich. Und schließlich ist es ein insgesamt sehr platzsparendes System. Im Vergleich zum Beispiel zur Biomassefeuerung musste kein Platz im Haus für die Brennstofflagerung vorgesehen werden. Die Luft-Wasser-Wärmepumpe selbst wurde separiert im Außenbereich verbaut und ist damit weder zu hören noch zu sehen. Im Haus selbst zeugen nur zwei Speicher im Heizungskeller davon, dass in der Villa eine Wärmepumpe zur Wärmeversorgung im Einsatz ist.

Die Wärmeverteilung im Gebäude erfolgt über eine energiesparende Fußbodenheizung. Nur in den Badezimmern wurde noch zusätzlich eine Flächenheizung in die Wände integriert. Der Heizwasservorlauf von 35 °C ist mit diesem effizienten Wärmeverteilsystem absolut ausreichend. Die Wärmepumpe von Dimplex liefert laut Hersteller vor allem kostenbewusste Wärme: die Gesamtkosten der Beheizung und Warmwasserversorgung der 400-m²-Anlage liegen derzeit bei Stromkosten von 2 000 ?/a. Der Wärmebedarf rangiert bei 15 900 kWh/a. Aller Wahscheinlichkeit nach wird er noch sinken, denn erfahrungsgemäß reduziert sich dieser Wert ab der dritten Heizperiode – wenn der Neubau komplett durchgetrocknet ist. Dann soll die Luft-Wasser-Wärmepumpe noch effektiver arbeiten.

Die Effizienz der Anlage war auch der Grund, warum die Architektin sich nicht für eine Kombination mit Solarthermie entschied, sondern für Photovoltaik auf dem Dach. Denn ob Sommer oder Winter, die Wärmepumpen-Anlage liefert immer ausreichend Wärme, insbesondere auch Warmwasser. Doch nicht nur der Betrieb des Systems gestaltet sich äußerst funktional und komfortabel, auch die Installation und In­tegration der Dimplex-Wärmepumpe in das Wärmeverteilsystem ging unkompliziert und zeitsparend über die Bühne.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
10/2010

Bauen mit Holz

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.