You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Energetische Optimierung der Gebäudehülle

Wicona, Hydro Building Systems, Gebäudehülle

In Bellenberg hat Wicona die multifunktionale TEmotion-Fassade erstmals an einem Bestandsobjekt, dem Wicona-Schulungszentrum, installiert. TEmotion ist ein intelligentes Fassadenkonzept mit integrierter aktiver und autarker Gebäudetechnik. Die Fassade reagiert auf die Veränderung äußerer und innerer Bedingungen wie Licht oder Temperatur und trägt so zur energetischen Optimierung der Gebäudehülle und zur Reduzierung der Betriebskosten bei. Sie steuert die integrierte Lüftungs-, Klima- und Heizungstechnik, passt den Sonnenschutz den jeweiligen Gegebenheiten an und verhindert die Überhitzung des Innenraums. Zugleich sorgt sie per adaptiver Lichtlenkung für blendfreies, indirekt wirkendes Tageslicht.

In bestehenden Objekten sind Geschoss- und lichte Raumhöhen vorgegeben und in der Regel nur schwer veränderbar, ohne Platz einzubüßen. TEmotion löst solche Probleme, da an Boden und Decke kein zusätzlicher Platz für Installationen benötigt wird. Auf spezielle Technikräume kann verzichtet werden, wodurch sich ein Zugewinn bei der Nutzfläche ergibt. Die Technik-Elemente können einseitig oder beidseitig neben der Verglasung oder im Brüstungsbereich eingeplant werden, um auf individuelle Gestaltungswünsche einzugehen. Die Integration der Technik in die vertikale Gebäudehülle verkürzt den Planungs- und Ausschreibungsaufwand ebenso wie die Tatsache, dass bei TEmotion Fassaden- und Gebäudetechnik funktionsfähig aus einer Hand kommt. Bei TEmotion werden die Gebäudehülle und vorinstallierte Haustechnik zum selben Zeitpunkt auf der Baustelle angeliefert und sofort montiert. Dadurch verkürzt sich mit TEmotion die Gebäudeinbetriebnahmephase deutlich.

Die Konstruktion der Fassade am Schulungszentrum in Bellenberg besteht aus sechs TEmotion-Elementen in den Maßen 3,10 - 3,50 m, in die zwölf Technikelemente eingesetzt sind. Ausgeführt wurde die Konstruktion als Doppelfassade mit einem Ucw-Wert von 1,0 W/m²K und raumhoher Verglasung, aufgeteilt in 30% opak und 70% transparent. Die äußere Einfachverglasung ist grün eingefärbt, um die Optik an das Erscheinungsbild des benachbarten neuen Test Centres anzupassen. Die Innenfassade besitzt eine zweifach Wärmeschutzverglasung mit einem Ug-Wert von 1,1 W/m²K. Die zwölf Technikelemente enthalten jeweils ein neu entwickeltes Trox-Fassadensystemlüftungsgerät (FSL-Gerät), ausgeführt mit Heiz- und Kühlregister zur Raumklimatisierung und regelbar über einen dreistufigen Ventilator. Die dezentrale Montage ermöglicht den Einsatz hoch effizienter Motoren in jedem Lüfter und damit die Minimierung des Stromverbrauchs.

Jedem Technikelement wurde in der Art einer Brüstungsplatte südseitig monokristalline Photovoltaikmodule mit Hinterlüftung vorgesetzt. Der Strom-Ertrag liegt je TEmotion-Element bei ca. 400 W und wird ins Netz eingespeist. Lüftungsklappen ermöglichen während des Tagbetriebs die weitestgehend natürliche kontrollierte Lüftung. Mit dem Einschalten der Raumklimatisierung wird die Luft über die Lüftungsklappen angesaugt, im FSL-Gerät gekühlt oder erwärmt und in den Raum geleitet. Nachts kann der Raum mit kühler Luft gespült werden. Die Lüftungsklappen dienen im Brandfall auch der Entrauchung des Raumes. Die Tageslichtlenkung, der Sonnen- und Blendschutz erfolgen mit so genannten Lichtlenkjalousien – zweigeteilten Lamellen- Raffstores (Lieferant: Warema). Damit lässt sich die Tageslichtnutzung differenziert steuern und in die gewünschte Richtung dirigieren. Die TEmotion-Fassade im Wicona-Schulungszentrum ist an ein Gebäude-Leittechnik-System angebunden, das zentral alle Funktionen steuert und überwacht – zusätzlich auch im neuen Test Centre. Dies geschieht mit einem für diese Zwecke ideal geeigneten LON-BUS-System.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 12/2009

Experimentelles Bauen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.