You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Dominique Coulon & associés, Pflege- und Altenheim, Orbec, Frankreich, David Romero-Uzeda

Frische Farben für Senioren: Pflege- und Altenheim von Dominique Coulon

Das Pflege- und Seniorenheim befindet sich in staatlicher Trägerschaft und wird vom Krankenhaus EPMS Marie du Merle in Orbec betrieben. Es umfasst ein Heim für pflegebedürftige ältere Menschen, ein Seniorenheim, eine Tagespflege, Verwaltungsbüros und eine Behandlungsabteilung. Der Entwurf zeichnet sich durch schlichte Materialien und Formen sowie hochwertige Räume für die verschiedenen Bauprogramme aus.

Angesichts der grünen und offenen Umgebung des Standortes wollten die Architekten das Gebäude optisch möglichst unauffällig in das ländliche Ambiente einfügen. Die Wohneinheiten sind jeweils in die Abschnitte des linear angeordneten Gebäudes eingepasst, damit jede Einheit direkten optischen und physischen Zugang zu den Verkehrswegen vorne und zur rückseitig gelegenen Hügellandschaft hat. Eine innerhalb des Gebäudekomplexes verlaufende Straße verbindet die einzelnen Abschnitte und erweitert sich an gewissen Stellen zu Treffpunkten und Gemeinschaftsbereichen. Die ineinander greifenden Einheiten bieten nach Süden ausgerichtete Innenhöfe, Balkone und Terrassen, die Aktivitäten im Freien auch bei unterschiedlichen Wetterlagen gestatten.

Das frische Farbschema der medizinischen Einrichtung bietet Patienten eine heitere Umgebung. Die grünen Gebäudefassaden verschmelzen im Sommer mit den Wiesen und heben sich im Winter vom Schnee ab. Im Gegensatz zum weichen, natürlichen äußeren Erscheinungsbild zeichnen sich die Innenräume durch kräftige Farben aus. Klare diagonale Wände in Rot und Weiß kennzeichnen unterschiedliche Bereiche und heben zudem besondere Ecken und Möbel hervor. Für das Finish der Treppen im Innern wählten die Architekten Holz und Metall. Große breite Fenster bieten einen freien Blick auf die Natur und lassen zudem natürliches Tageslicht einfallen. All diese Merkmale lassen die unspezifische Krankenhausumgebung vergessen und schaffen ein helles und farbenfrohes Ambiente für ältere Menschen.

Der Landschaftsarchitekt Bruno Kubler bricht das Gelände weiter durch Terrassen auf, deren Konturen sich an die Umgebung anpassen. Die Landschaft verbindet das Gebäude mit einem Parkplatz, dessen Wege und Pflanzgefäße winklig angeordnet sind. Der Rand wurde ringförmig mit Bäumen bepflanzt und vermittelt so ein Gefühl von Umfriedung und Sicherheit.
Mit seinem Spiel mit Farben und Bauformen schafft der von der Landschaft inspirierte Bau den Rahmen für eine unkonventionelle Reha-Erfahrung für ältere Menschen.

Kurze Werbepause

Weitere Informationen:

Mitarbeiter: David Romero-Uzeda, Olivier Nicollas, Chang Zhang, Javier Gigosos Ruipérez, Pedro Rodríguez Ruipérez, Ania Klukowski, Gautier Duthoit
Bauleitung: Emilie Brichard, Jean Scherer
Tragwerksplanung: Batiserf Ingénierie
Gebäudetechnik: BET G.Jost
Landschaftsarchitektur: Bruno Kubler
Fläche: 5833 m²

Fotografen: ©Eugeni Pons, David Romero-Uzeda

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.