You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Heizungssysteme optimieren - ein Workshop in Hamburg

Am 14. September 2011 findet an der TU Hamburg-Harburg der Workshop „Automatisierte Fehlerdiagnose in Heizungssystemen“ statt. Vorgestellt werden erste Ergebnisse des Forschungsprojekts ModQS, das vom Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen des Programms EnOB gefördert wird.

Das Potenzial zur Energieeinsparung in Bestandsgebäuden ist riesig. Allein durch die korrekte Einstellung von Steuer- und Regelparametern können nach bisherigen Erfahrungen 5-30% des Endenergieverbrauchs eingespart werden - in Einzelfällen sogar noch mehr.

Dabei handelt es sich meist um einfache Maßnahmen wie die Anpassung von Zeitprogrammen für den Anlagenbetrieb, die korrekte Einstellung von Heiz- und Kühlkurven oder die Anpassung von Luftvolumenströmen. Dennoch kann die Erkennung dieser Einsparpotenziale zeitintensiv sein, wenn die notwendigen Messdaten nicht verfügbar oder nicht aufbereitet sind.

ModQS ist ein Forschungsprojekt, das dazu beitragen will, diese Einsparpotenziale zielsicher und zeitnah zu erkennen und dauerhaft zu erschließen. Im Rahmen des Projekts sollen praxistaugliche Verfahren zur messwertbasierten Einregulierung und Betriebsüberwachung von haustechnischen Systemen entwickelt werden. Der Schwerpunkt wird dabei zunächst auf Systeme zur Wärmebereitstellung in bestehenden Nicht-Wohngebäuden gelegt. Die Verfahren sollen in bis zu 15 Gebäude implementiert und evaluiert werden. Ziel ist die Erreichung einer signifikanten Energie- bzw. Kosteneinsparung sowie die Verbesserung des Komforts.

ModQS wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen des Programms EnOB bzw. EnBop gefördert. Die Projektlaufzeit ist von 2010 bis 2013.

Der Workshop „Automatisierte Fehlerdiagnose in Heizungssystemen“ richtet sich an Liegenschaftsbesitzer, Energie- / Facilitymanager, Firmen im Bereich Regelungstechnik, Energieberater für KMU und wissenschaftliche Mitarbeiter.

Programm (Auszug)

Einführung
Dipl.-Ing. Sebastian Herkel (Fraunhofer ISE Freiburg):
ModQS: Ein Kooperationsprojekt zur modellbasierten Qualitätssicherung

Prof. Dr. Klaus Fehlauer (FH Wismar):
Häufige Fehler und Qualitätssicherung beim Betrieb von Heizungsanlagen

Block I: Methoden und praktische Lösungsansätze
Dr.-Ing. Gerwald Lichtenberg (TU Hamburg-Harburg):
Methoden der modellbasierten Fehlerdiagnose

Dipl.-Phys. Dirk Jacob (Fraunhofer ISE Freiburg):
Fehlerdiagnose unter unsicheren Randbedingungen

Block II: Erste Ergebnisse, Probleme und Umsetzung
Prof. Dr. Fritz Schmidt (Ennovatis GmbH Kornwestheim):
Fru?hzeitige Fehlererkennung im laufenden Betrieb von Heizungsanlagen

Dr. Arnold Harmsen (Plenum Ingenieursgesellschaft Hamburg):
Hydraulische und thermische Optimierung komplexer Heizungsanlagen

Block III: Fallbeispiele
Fallbeispiele des Projektteams
Fallbeispiele der Teilnehmer

Workshop „Automatisierte Fehlerdiagnose in Heizungssystemen“
Termin:
Mittwoch, 14. September 2011
9:00 bis 17:00 Uhr
Ort:
Technische Universität Hamburg Harburg, Raum N-0007
Teilnahmegebühren:
Workshop: 80 Euro inkl. USt. (ermäßigt 40 Euro)
Social Event am Dienstagabend: 35 Euro inkl. USt.
Gesamtpaket: 115 Euro inkl. USt.
Anmeldung unter:
www.modqs.de/anmeldung
Kontakt:
Christian Neumann
Energieagentur Regio Freiburg
Tel. 0761/79177-24
neumann@energieagentur-freiburg.de

Weitere Informationen

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.