You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Modulares Shopkonzept für Nespresso-Flagship-Boutique in München

Baierl, Demmelhuber, Shopkonzept, Nespresso-Flagship-Boutique, München
Foto: Nespresso

Das historische Gebäude in der Theatinerstraße 38 in München ist seit Ende Oktober 2010 Schauplatz der weltweit ersten Nespresso-Flagship-Boutique. Hinter der konkav-konvexen Jugendstilfassade entstand auf 450 m2 Verkaufsfläche ein neues, innovatives Servicekonzept. Als Prototyp einer neuen Ladengeneration zeigt der Store die komplette Vielfalt der Nespresso-Welt – modular aufgebaut, sodass jedes Modul künftig auch einzeln in anderen Stores umgesetzt werden kann. Dementsprechend entwickelte die Architekten, Studio Parisotto + Formenton, gemeinsam mit dem Team von Nespresso ein Konzept mit unterschiedlichen Service-Zonen. Damit wird den individuellen Wünschen der Kunden, vom zeiteffizienten Einkauf der Grand-Cru-Kaffees bis hin zur beratungsintensiven Verkostung, Rechnung getragen. Für eine einzigartige Atmosphäre jedes einzelnen Bereichs sorgen unterschiedliche Gestaltungselemente, die sowohl funktionale als auch designprägende Aufgaben erfüllen.

Der »Discovery Room« im hinteren Bereich des Erdgeschoßes erscheint unter einem »Sternenhimmel«. Mehr als 70 LEDs wurden dazu in ein zylinderförmiges Deckenelement mit einem Durchmesser von über 6 m eingearbeitet. Der Boden spiegelt diese Form durch kreisförmig angeordnete runde Mosaiksteine wider. Für den »Exclusive Room« kamen eigens angefertigte, eckige Mosaiksteine mit einem golden eingearbeiteten Logo zum Einsatz. Das spezielle Beleuchtungssystem komplettiert das exklusive Ambiente an der Decke. LED-Schienen auf den spitzwinkeligen Abkantungen sorgen für eine indirekte Beleuchtung der Deckenvouten. Die eckigen Formen des Bodens wurden auf diese Weise auch an der Decke umgesetzt. Auf die Wand gerichtete Strahler setzen darüber hinaus die Produkte ins entsprechende Licht.

Baierl, Demmelhuber, Shopkonzept, Nespresso-Flagship-Boutique, München
Foto: Nespresso

Verbindendes Gestaltungselement über alle Zonen hinweg sind raumhohe Vertäfelungen aus Palisander. Das Material zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Boutique. Auch die Oberflächen der Treppenstufen wurden mit Palisander und eingelegten Fliesen ausgestaltet. Hier trifft abermals Design auf Funktion. Denn die Treppe muss­te nicht nur einen hohen ästhetischen Anspruch erfüllen, genauso hoch waren die Anforderungen an den Brandschutz. Begleitet wurde der gesamte Umbau vom internationalen Zertifizierungsprozess für nachhaltiges Bauen, BREEAM. Im Bereich der Planung betraf dies unter anderem den Materialeinsatz und die Berücksichtigung von Verbrauchswerten. Für den Innenausbau war die Firma Baierl & Demmelhuber Innenausbau GmbH zuständig.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2011

Einfach Bauen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.