You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Neue Oberflächen für Aluminium

Dach- und Fassadenverkleidungen, Paneele für den Innenausbau oder als Sonnenschutz – Aluminium eignet sich für ein Fülle von Anwendungen in der Architektur. Durch moderne innovative Beschichtungsverfahren lassen sich mit dem Werkstoff ein vielfältiges Farbspektrum und extravagante Formen realisieren. Mit seiner über 40-jährigen Erfahrung hat sich Novelis als Spezialist auf dem Gebiet der Bandbeschichtung positioniert. Kein Wunder also, dass das Unternehmen viel in die kontinuierliche Weiterentwicklung seiner Produkte investiert. Mit dem vor zwei Jahren am Standort Göttingen eröffneten Technologiezentrum sollen die Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten noch weiter ausgebaut und den Erfordernissen des Markts angepasst werden. Jüngste Entwicklungen wurden Anfang des Jahres auf der BAU in München sowie kürzlich auf der Material Vision in Frankfurt am Main vorgestellt. Die neuen Oberflächen überraschen mit hochwertigen technischen Eigenschaften und eindrucksvollen gestalterischen Qualitäten.

Allgemein bekannt dürften inzwischen Anti-Graffiti-Beschichtungen und so genannte selbst reinigende Oberflächen sein, die bereits vielfach eingesetzt werden. Doch die Anforderungen und Einsatzgebiete werden immer spezieller: Für sicherheitsrelevante Anwendungen eignet sich das im Bandbeschichtungsverfahren lackierte Aluminiumblech »Luminal«. Die bis zu einer Stunde nachleuchtende Beschichtung sorgt beispielsweise bei Stromausfall in einer dunklen Aufzugskabine für Sicherheit und Orientierung. Die Bleche sind in Dicken bis zu 2 mm und Breiten bis zu 1600 mm verfügbar. Für stark frequentierte Bereiche kann die Luminal-Oberfläche mit hoher Kratzfestigkeit ausgestattet werden.

Eine besondere Funktion bietet auch das Lacksystem »Non-Cond-Drop«. Als Rückseitenbeschichtung nimmt der Lack Kondensfeuchte auf, die er nach und nach wieder an die Umgebung abgibt, wenn sich die Luftfeuchtigkeit reduziert hat. Dieser Effekt kommt insbesondere für die Anwendung bei ungedämmten Dachkonstruktionen zum Tragen. Das Klarlacksystem bedingt ausschließlich matte Oberflächen.

Und auch wenn es um gestalterische Fragen und Ansprüche geht, hat Novelis dem Architekten einiges anzubieten. Ob Imitationen anderer Materialien oder futuristisch schimmernd – mit einer klassichen Aluminiumoptik haben diese Spezialbeschichtungen nur noch wenig gemein. Mit dem so genannten »Wrinkle-System« lassen sich unterschiedlichste Optiken realisieren. Das Dreischichtsystem »Wood-Wrinkle« imitiert mit einer fühlbar strukturierten Oberfläche das Aussehen von Holz. Verfremdungseffekte, etwa durch eine unnatürliche Farbgebung, können als bewusstes Gestaltungselement genutzt werden. Das Lacksystem verfügt über eine besonders hohe Außenwitterungsbeständigkeit. Ebenso möglich sind Imitationen verschiedener Gesteinsoptiken wie z.B. Kalksandstein, Graugestein oder Schiefer, die in einem speziellen Druckverfahren hergestellt werden.

Abstrakter, aber nicht minder effektvoll wirkt hingegen das »Pastell-Wrinkle-System« mit einer satinierten Optik in nahezu allen gängigen Farbtönen. Die Oberflächen eignen sich vor allem für den Einsatz im Messe- oder Innenausbau. In Kombination von Wrinkle-Systemen, speziellen Druckverfahren und Pigmentierungen entsteht der »Frost-Effekt«. Bei unterschiedlicher Beleuchtung ergeben sich je nach Blickwinkel Veränderungen in Farbton und Schattierung. Die Struktur erinnert an eine überfrorene Fläche.

Mit Farben und Schattierungen spielt auch das Lacksystem »Rainbow« – eine beeindruckende Wiedergabe von Farbtönen und Schattierungen, die je nach Lichteinfallswinkel und Beobachterperspektive sämtliche Bestandteile des Farbspektrums abbildet. Rainbow ist ein 4-Schicht-System, das in matten und hochglänzenden Glanzgraden ausgeführt werden kann. Der Rainbow-Effekt nimmt allerdings mit zunehmender Mattierung ab. Das System kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich vielfach eingesetzt werden.

Ist nicht nur Optik, sondern auch Haptik gefragt, dürfte »Soft Touch« die richtige Wahl sein. Die ausschließlich für den Inneneinsatz bestimmte Beschichtung vermittelt einen Hauch von Samt und Seide. Das System weist einen Glanzgrad von weniger als 20 Einheiten auf. Aufgrund der starken Mattierung sind leuchtende Farbtöne nicht möglich. Mit diesen neuen Oberflächen haben sich die Einsatzgebiete für Aluminium im Architekturbereich nochmals erweitert. Sollte dies für Ihre ganz spezielle Planungsaufgabe nicht ausreichen, bietet das Unternehmen zudem die Möglichkeit von individuellen kundenspezifischen Produkt(weiter)entwicklungen an.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 10/2009

Mauerwerk

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.