You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Sonnenschutz setzt Architektur in Szene – Preisverleihung des Roma Architekturpreis

Zu Beginn des Jahres lobte Roma unter dem Titel »Perspektivenwechsel« zum ersten Mal einen Architekturwettbewerb aus. Die Jury unter dem Vorsitz von Jórunn Ragnarsdóttir zeichnete vier Büros aus, darunter eine zunächst nicht geplante Anerkennung:

nbundm* Architekten BDA + Stadtplaner, Münchentillicharchitektur, MünchenHelm Westhaus Architekten, BerlinDr. Schmitz-Riol Planungs GmbH, WeimarDas Projekt »Haus Uder« in München von nbundm* Architekten erhielt einen ersten Preis für den gelungenen Umbau eines Einfamilienhauses in einer ehemaligen Kriegsversehrtensiedlung. Der Entwurf liefert eine zeitgenössische Antwort auf die vorhandenen Siedlungshäuser und interpretiert die dort verwurzelte Typologie neu. So entstand ein zeitgemäßes Gebäude mit hohem Wohnkomfort. Die Jury lobte die Fassadengestaltung als herausragendes Entwurfselement der einfachen Kubatur. Verglasung, Rahmen und Sonnenschutz bilden eine sehr gut ausgedachte Einheit mit Vorbildcharakter.Ebenfalls mit einem ersten Preis wurde das »Produktions- und Bürogebäude Textilmacher«, München, von tillicharchitektur ausgezeichnet. Die Jury würdigte die klare Aussage des funktionalen und expressiven Gebäudes, dessen Mehrwert besonders in der plastischen Gestaltung der Fassade liegt. Die disziplinierte Anordnung der Fenster und der nahtlos integrierte Sonnenschutz unterstützen ein lebendiges Licht-und Schattenspiel der Außenhülle.Den dritten Preis erhielt das »Wohnhaus Paladino«, Berlin, von Helm Westhaus Architekten. Das Projekt überzeugte die Jury durch seine klare Formensprache und interessanten Grundrisse. Die ausgesuchten Oberflächenmaterialien stärken die Anbindung an den Garten. Der unsichtbar integrierte Sonnenschutz wird als Teil des Gesamtkonzepts verstanden. Es gelingt den Architekten eine Symbiose von Architektur und technischem Ausbau, die keinerlei Einschränkung der Außenhülle verlangt.Darüber hinaus verlieh die Jury eine Anerkennung an die Dr. Schmitz-Riol Planungs GmbH für die Sanierung der Trotte in Wädenswil. Ausgezeichnet wurde hier der innovative Einsatz eines Roma Rollladens als Bestandteil eines Multifunktionsmöbels. Die Jury betonte in ihrem Statement, dass es dem Architekten mit diesem zentralen Alleskönner gelungen sei, ohne Eingriffe in die Bausubstanz, eine komplexe Aufgabe zu lösen. Unter dem Juryvorsitz von Jórunn Ragnarsdóttir (Lederer Ragnarsdóttir Oei), waren Titus Bernhard (Titus Bernhard Architekten), Stefan Forster (Stefan Forster Architekten), Regine Huber (Roma KG) und Meike Weber (DETAIL), für die Bewertung und Auswahl der Preisträger verantwortlich. Bernhard betonte in seinem Jurystatement, dass »die Integration von seriellen Sonnenschutzprodukten und anspruchsvoll geplanter Architektur nicht im Widerspruch stehen« und wünschte sich eine Weiterführung des Wettbewerbs, der einen positiven Dialog zwischen Industrie und Architekten fördern und zudem neue Impulse für die Produktentwicklung liefern würde.Die Ehrung der Gewinner fand am 21. Mai 2015 im Rahmen des Burgauer Architekturtages statt. Roland Uffinger, kaufmännischer Geschäftsführer der Roma KG, eröffnete die Preisverleihung mit einer kurzen Erläuterung der Einreichungskriterien des Wettbewerbs und lobte den Einsatz der Fachjury. Er wies auf die Qualität der Projekte und die begleitende Ausstellung aller Einreichungen im Roma Forum hin.Zum Abschluss überreichte Uffinger zusammen mit den Jurymitgliedern Titus Bernhard, Meike Weber und Regine Huber die Preise an die anwesenden Vertreter der Architekturbüros und Bauherren. Der Preis war mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Bei einem entspannten Get-together ließ man den Abend im Roma Forum ausklingen. Alle Gewinnerprojekte werden auf www.roma-architekturpreis.de/preistraeger/ ausführlicher präsentiert.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.