Ausgabe 5.2022

Modular bauen

Vor der letzten Wahl des Deutschen Bundestags zeichnete sich ab, dass die große Zahl an Über­hangmandaten zu deutlich mehr Raumbedarf führen wird. Doch wohin mit all den neuen Abgeordneten und ihren Mitarbeiterinnen? Die Zeit für einen Neu­bau war knapp, die Effizienz- und Nachhaltigkeits­ziele ambitioniert. Dass der Luisenblock nach nur zwei Jahren Planungs- und Bauzeit fertiggestellt wurde, war vor allem durch die Modulbauweise des siebengeschossigen Gebäudes mit 400 Abgeordne­tenbüros möglich. Im Dezember 2021 ist das Berli­ner Vorzeigeprojekt nach dem Entwurf von Sauer­bruch Hutton in Betrieb genommen worden. Der Kostenrahmen von 70 Millionen Euro wurde einge­halten, zum Nachhaltigkeitskonzept des Holzhybrid­baus zählt auch ein stringentes Woodcycle-Konzept: Die verbaute Menge an Holz wird durch die Neu­pflanzung von Bäumen ausgeglichen. So sollen in 15 Jahren insgesamt 2500 m³ Holz nachwachsen. Nicht nur an der Spree kann der Modulbau derzeit auf eine spannende Erfolgsgeschichte verweisen. Für unsere Mai-Ausgabe haben wir herausragende internationale Beispiele aufgegriffen und die Vielfalt an Materialien, konstruktiven Details und Gebäudetypologien dokumentiert. Viel Freude beim Lesen! Sandra Hofmeister

Ergänzende Beiträge zur aktuellen Ausgabe

Materialprobe | Advertorial

Verlagsangebot

Weitere 5.900 Projekte und konstruktive Detailzeichnungen finden Sie in unserer Datenbank:

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.