Seite drucken
-

Forschung & Entwicklung

Research | Forschung & Entwicklung

ThinkTank Ideal City of the 21st Century

Die Leuphana Digital School bietet weltweit allen Interessierten die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Online-Studiums weiterzubilden. Studieren für Jedermann – ohne Zulassungsvoraussetzung und ohne Kosten, dafür mit Zertifikat und bei Bedarf auf das Studium anrechenbaren Leistungspunkten. Der erste Kurs sucht seit 9. Januar 2013 nach der "Ideal City of the 21st Century", und das unter der Leitung von Daniel Libeskind. Durch die Onlineplattform öffnet sich die manchmal eher introvertierte Architektenszene in bisher völlig neuer Art und Weise der Öffentlichkeit. Jeder darf mitmachen, jeder ist willkommen, jede Meinung und jede Idee zählt!

Alle Fotos: Leuphana Universität Lüneburg

Welcher Architekt hat neben dem Berufsalltag noch Kapazitäten frei für die konzeptionelle Forschung an urbanen Themen? Wer wünscht sich stetige Weiterbildung und die Synergien durch das Arbeiten in internationalen Teams? All denen, die den wechselseitigen Austausch mit anderen Kreativen suchen und die ihr Wissen und ihre Erfahrung in Modelle für die Stadt der Zukunft einfließen lassen möchten, steht die Leuphana Digital School offen. Die Online-Universität richtet sich weltweit an alle Interessierten – kostenlos, ohne zeitliche Begrenzung und mit Leistungspunkten, die sich Studenten als Studienleistung von der jeweiligen Hochschule in der Heimat anrechnen lassen können. Einzige Voraussetzung ist der Zugang zu einem Computer mit Internetanschluss.

ThinkTank Ideal City of the 21st Century

Der erste Kurs der Digital School sucht nun seit Januar für zunächst drei Monate nach Konzepten für die „Stadt der Zukunft“. Der ThinkTank wird von Daniel Libeskind geleitet, viele weitere namhafte Persönlichkeiten und Wissenschaftler sowie Experten aus Politik, Presse und Wirtschaft sind ebenfalls an dem Studienprogramm beteiligt: unter anderem Vertreter der Columbia University New York, der Arizona State University, der London School of Economics, der Goldsmiths University of London, der Hebrew University of Jerusalem, der ETH Zürich, des Collegium Helveticum und der Universität Zürich, der Sun Yat-Sen Universität Guangzhou und der City University Hong Kong.

Die Teilnehmer des Leuphana-Online-Kurses ThinkTank Ideal City of the 21st Century arbeiten in internationalen Teams aus je fünf Studierenden. Sie lösen gemeinsam theoretische und praktische Aufgaben und begleiten in Kommentaren und Bewertungen die Arbeiten der übrigen Gruppen. Später setzen sie ihre Vorstellungen von der Stadt der Zukunft in Modelle um. Für Libeskind ist das Projekt "eine Chance, mit der Intelligenz tausender multidisziplinärer Teams eine Vision für unser Zusammenleben im 21. Jahrhundert zu entwickeln". Interessierte, die das Programm verfolgen, jedoch nicht aktiv als Part eines Teams teilnehmen möchten, haben auch die Möglichkeit, als „Beobachter“ die Vorlesungen einsehen zu können.

Demokratisierung der akademischen Bildung

Sogenannte Social-Learning-Systeme verändern die schulische und akademische Ausbildung radikal und setzen neue Standards in der Vermittlung von Wissen. "Es ist der ideale Weg, die akademische Bildung zu demokratisieren", so der verantwortliche Vizepräsident der Leuphana, Holm Keller. Für ihn führt die Verbindung von Social Media wie YouTube oder Facebook und herkömmlichen Fernstudiengängen zu einer neuen Form der Hochschulausbildung. "Online-Studienangebote modularisieren Lehrinhalte und machen sie jedermann an jedem Ort zu jeder Zeit zugänglich – ohne feste Stundenpläne, Geld oder Zulassungsvoraussetzungen", so Keller. Ziel seien global einheitliche Bildungsplattformen. Sie passen sich flexibel den Ansprüchen der Studierenden an und bieten im Idealfall anerkannte akademische Abschlüsse.

Die Leuphana Universität Lüneburg versteht sich als öffentliche Universität für die Zivilgesellschaft des 21. Jahrhunderts. Ihr einmaliges Studienmodell wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. An der Leuphana studieren momentan mehr als 8.000 Menschen. Projektpartner der Leuphana Digital School ist die Fraunhofer Gesellschaft.

Weitere Informationen finden Sie hier 

Verwandte Artikel
Architektur

Studentenwohnen auf kleinem Fuß: Projekt “Cubity” der TU Darmstadt

Beim Solar Decathlon 2014 in Versailles zeigte die TU Darmstadt, wie sich kleine Studentenbuden mit geräumigen Gemeinschaftsflächen und einem Plusenergiekonzept ...

mehr
Architektur

Leuchtendesign für den Schreibtisch

Die Artemide Gruppe gehört zu den erfolgreichsten Herstellern für dekorative Beleuchtung und wurde für ihre innovativen Entwürfe bereits mit zahlreichen ...

mehr
Architektur

Campus mit Star-Appeal: Wirtschaftsuniversität Wien

Sechs Gebäudekomplexe, geplant von sechs Architekturbüros mit internationalem Renommee: der neue Campus der Wirtschaftsuniversität in Wien setzt auf wiedererkennbare Vielfalt.

mehr