NOV

Wettbewerbsgewinn: Zaha Hadid baut Japan National Stadium

Wettbewerbsgewinn: Zaha Hadid baut Japan National Stadium

Alle Fotos: Zaha Hadid / Japan Sports Council

Die Finalistenliste bei den Einreichungen zum internationalen Wettbewerb um den Siegerentwurf für das neue Japan National Stadium liest sich wie das Who is Who der Star-Architekten…

Zaha Hadid hat mal wieder alle hinter sich gelassen und den Wettbewerbsgewinn für sich verbucht. Zweitplatziert ist Cox Architecture, auf dem dritten Rang landete SANAA. Auch Toyo Ito und Populous hatten Entwürfe eingereicht. Nicht minder prominent die Jury, u.a. gehörte Tadao Ando zu den Juroren.

Das Stadion wird für 80.000 Besucher Platz bieten und für viele Sportarten geeignet sein wie Leichtathletik und Fußball. Dabei sind gerade hier die Ansprüche sehr unterschiedlich – in Leichtathletik-Stadien fühlen sich die Zuschauer meist zu weit weg vom Spielfeld.

2018 soll das Stadion fertiggestellt sein – eröffne wird es mit dem Rugby World Cup 2019. Falls die Bewerbung Japans für die olympischen Spiele klappt, wird hier 2020 auch Olympia stattfinden.

Wettbewerbsgewinn: Zaha Hadid baut Japan National StadiumWettbewerbsgewinn: Zaha Hadid baut Japan National StadiumWettbewerbsgewinn: Zaha Hadid baut Japan National Stadium



Neue Artikel:Charity-Projekt: Wasserkrug von Patricia UrquiolaCharity-Projekt: Wasserkrug von Patricia Urquiola20. Oktober 2014 Die Form ist traditionell - die Ausführung extra für einen ...
Die Röhre lässt grüßen: Amp von Simon LegaldDie Röhre lässt grüßen: Amp von Simon Legald17. Oktober 2014 Spiel mit Kontrasten: Bei diesen Leuchten steht nicht nur die ...
Bunte Brise: “100 colors” in TokioBunte Brise: “100 colors” in Tokio16. Oktober 2014 Farben sind ihre spezielles Metier: Jetzt hat die Architektin und ...
Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Wettbewerbe abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.