You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Troldtekt Award 2012

Utzon Center
Utzon Center, Foto: www.troldtekt.com

Einsendeschluss: 1. Mai 2012

Architektur- und Designstudenten sind im Rahmen des Troldtekt Awards eingeladen, kreative Ideen zu entwickeln, wie sich Produkte des Akustikdecken-Herstellers auf völlig neue Weise einsetzen lassen. Eine Jury, an der namhafte Architekten beteiligt sind, wählt die beste Idee aus. Sie wird mit dem Troldtekt Award 2012 ausgezeichnet und mit einem Scheck über 5.000 Euro belohnt.

Gewinner des Troldtekt Award 2010 war der dänische Architekturstudent Niels Brix mit seinen innovativen »Soundbubbles«. Jetzt hat Troldtekt zum zweiten Mal einen Wettbewerb ausgeschrieben und nun auch Teilnehmer aus dem Ausland dazu eingeladen. Studierende von Architektur- und Designstudiengängen können ihre Vorschläge für den Troldtekt Award 2012 einreichen.

Troldtekt Award 2010
Competition, Foto: www.troldtekt.com

Akustik ist keine Bedingung

»Es ist nicht Bedingung, dass sich die Vorschläge der Studierenden auf Akustik beziehen, die sonst unser Spezialgebiet ist«, erklärt Peer Leth, Geschäftsführer von Troldtekt A/S. »Vielmehr sind wir auf der Suche nach neuen, innovativen und gern ein wenig schrägen Ideen, die sich unser traditionsreiches Material zunutze machen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Dass wir den Wettbewerb international ausschreiben, liegt daran, dass wir Akustikprodukte von Troldtekt zunehmend ins Ausland exportieren und daher ein Interesse daran haben, unsere Produkte außerhalb Dänemarks noch besser sichtbar zu machen.«

Troldtekt freut sich auf kreative Lösungen

Die Jury des Wettbewerbs besteht aus Peer Leth und dem Produktentwickler von Troldtekt, Niels Kappel, den beiden dänischen Architekten Mikkel Frost und Helene Høyer Mikkelsen sowie dem Deutschen Jens Ludloff, der in Berlin ein eigenes Unternehmen betreibt und zuvor Partner im internationalen Architekturbüro Sauerbruch Hutton war.

Mikkel Frost, gegenwärtig Partner im Architekturbüro CEBRA A/S: »Viele Architekten suchen heute intensiv nach neuartigen Baustoffen. Aber für mich ist die Stärke von Troldtekt gerade die Vertrautheit, die wir bereits mit dem Material haben. Es ist einfach in der Anwendung und besteht aus natürlichen Werkstoffen. Meiner Meinung nach sind wir einfach noch nicht damit fertig, die kreativen Möglichkeiten des Produkts auszuloten.«

 

Weitere Informationen zum Troldtek Award 2012

 

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.