Seite drucken
-

Veranstaltungen

Transfer | Veranstaltungen

DETAIL Preis 2012 – atmosphärische Preisverleihung in Berlin

Der DETAIL Preis 2012 wurde erstmals in Berlin vergeben. Im Rahmen einer festlichen Gala-Veranstaltung im Schlosshotel im Grunewald nahmen die beiden prämierten Büros Lischer Partner Architekten Planer AG, Luzern, und Pitágoras – Arquitectura e Engenharia Integradas, Lda, Guimarães, ihre Auszeichnungen entgegen. Zu den Gästen gehörten neben international tätigen Architekten auch die übrigen Nominierten des DETAIL Preises 2012 sowie Vertreter aus Forschung, Politik, Kultur und Industrie. Ein durchaus kontrovers diskutierter Vortrag von Hanns Zischler (Autor und Schauspieler) zum Thema Architektur und Gesellschaft eröffnete den Abend. Er fand seinen Höhepunkt in der Übergabe der Preise und klang mit einem zwanglosen Get-together aus.

Ausstellung der nominierten Arbeiten für den DETAIL-Preis 2012 im Musikzimmer des Schlosshotels Grunewald

Architektur ist eine Kunst, die man am besten nicht nur mit allen Sinnen erlebt, sondern auch mit allen Sinnen gestaltet. Diese Maxime ist natürlich nicht neu und mag zunächst banal klingen. Und doch kann sie fast als Fazit der Preisverleihung des gemeinsam mit der Weltleitmesse BAU ausgelobten DETAIL-Preises 2012 gelten, der in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung stand. So betonten nicht nur beide Preisträger – Lischer Partner aus der Schweiz und Pitágoras aus Portugal – die Relevanz von Materialästhetik und Kontextbezogenheit ihrer Bauten, sondern vertiefte auch der Autor und Schauspieler Hanns Zischler in seiner zentralen Ansprache diesen Aspekt der ganzheitlichen Wahrnehmung und Gestaltung auf sehr persönliche und poetische Weise. Seine Rede sorgte im Laufe des Abends noch für reichlich Gesprächsstoff, wurde sie doch von den Gästen durchaus kontrovers diskutiert.

Dinner im Rahmen der Gala für die Preisverleihung des DETAIL Preises 2012

Zischler gab einen detaillierten Einblick in die Architekturerlebnisse seiner eigenen Lebensgeschichte: von den Bauernkaten seines Geburtsortes in Franken über die Walhalla bis zu Peter Zumthors Expo-Pavillon in Hannover. Er ergänzte sie um eine Auseinandersetzung mit literarischen Reflektionen zur Architektur, sparte aber auch nicht mit kritischen Anmerkungen zum aktuellen Baugeschehen, indem er beispielsweise auf die Ambivalenz eines Rem Koolhaas’ hinwies, der privat zwar den Abriss der Pekinger Altstadt im Schatten des von OMA entworfenen CCTV-Turm beklagte, dies öffentlich jedoch im Sinne des von ihm proklamierten „Dirty Realism“ als unvermeidbar darstellte. Ganzheitliche Gestaltung lasse eine solche innere Zerrissenheit nicht zu, fand Zischler. Architektur als körperlich erfahrbares Erlebnis, das einen Dialog mit Nutzer und Umgebung eingeht, stand dabei im Zentrum seiner Ausführungen.

Preisträger DETAIL Preis 2012 Daniel Lischer und Nicole Renggli-Frey von Lischer Partner, Luzern

Während die Architektur, für die Zischler eintrat – und die sinnfällig mit der ausgezeichneten Architektur der Preisträger korrespondierte –, eine einfache, klare und natürliche Sprache sprach, wurden die rund einhundert Gäste der Gala mit der üppigen Sinnlichkeit der Räumlichkeiten und der Küche des Schlosshotels Grunewald verwöhnt. Das 1914 vom Münchner Architekten German Bestelmeyer für den Münchner Rechtsanwalt und Kunstsammler Walter von Pannwitz im Stil der Neo-Renaissance errichtete Anwesen passe ob seiner Urheberschaft schon gut in die erstmalig quasi „exterritorialisierte“ Preisverleihung des DETAIL-Preises 2012, wie Dr. Reinhard Pfeiffer, Geschäftsführer der Messe München und von Beginn an Mitauslober des Preises, betonte. Während im ehemaligen Musikzimmer eine Ausstellung der beiden prämierten und 23 nominierten Gebäude (aus nahezu 600 Einreichungen) zu sehen war, konnten sich die rund einhundert handverlesenen Gäste aus Forschung, Politik, Kultur und Industrie im angrenzenden Salon oder im Kaminzimmer stärken.

Preisträger des Leser-Preises des DETAIL Preises 2012 Pitágoras Architekten und Ingenieure aus dem portugiesischen Guimarães. Die Pokale für den DETAIL-Preis wurden im 3D-Druckverfahren von der Firma Voxeljet erstellt und gestiftet.

Vortrag von Hanns Zischler

Ansprache von Jurymitglied Jürgen Mayer H.

Im Zentrum der Ausstellung standen das Ferienhaus in Vitznau der DETAIL-Preisträger Lischer Partner (Luzern) sowie die „Plattform für Kunst und Kreativität“ im portugiesischen Guimarães der Gewinner des Leserpreises Pitágoras Architekten und Ingenieure (Guimarães). Hier konnte man die ungewöhnliche Konstruktion des Ferienhauses in Vitznau studieren – der Innenausbau aus Holz dient quasi als verlorene Schalung der äußeren tragenden Betonhülle – ebenso wie die unkonventionelle räumliche Wegführung und die sauberen, reduzierten Details. In der Präsentation des Kulturzentrums in Guimarães, einer der ältesten Städte Portugals und 2012 europäische Kulturhauptstadt, erschloss sich die zentrale Bedeutung dieser „Plattform“ sowohl für den urbanen Kontext als auch in seiner gesellschaftlichen Mittlerfunktion für den strukturellen Wandel, in der sich die einst von der Textilindustrie geprägte Region befindet.

Lobby des ehemaligen Palais Pannwitz

Dinner

Unter den aufmerksamen Blicken der zahlreichen international tätigen Architekten unter den Gästen ließ der Hotelmanager bei seiner anekdotenreichen Führung durch das ehemalige Palais Pannwitz kein Detail aus, bevor sich alle in der großzügigen Lobby zum Start des eigentlichen Abendprogramms versammelten, dessen Höhepunkt die Preisverleihung bildete. Zunächst übergab DETAIL-Chefredakteur Christian Schittich den 2012 neu eingeführten Leserpreis für das Projekt Platform of Arts and Creativity an das portugiesische Architekturbüro Pitágoras – Arquitectura e Engenharia Integradas, Lda. Bei der Preisübergabe war auch der portugiesische Botschafter Luís de Almeida Sampaio anwesend, der den Initiatoren seinen ganz besonderen Dank und den Architekten seine Glückwünsche aussprach. Der Preis setze ein positives Zeichen für die weitere Entwicklung und die internationale Wahrnehmung portugiesischer Architektur, so der Botschafter.

Ansprache von Staatssekretär Rainer Bomba, Vertreter des Schirmherren BMVBS

Frank Köster von Hauptsponsor Joseph Gartner

Staatssekretär Rainer Bomba betonte die fruchtbare Kooperation mit dem BMVBS und ging auf die bevorstehenden Herausforderungen für die am Bau Beteiligten ein. Auch Frank Küsters als Vertreter des Hauptsponsors, der Joseph Gartner GmbH, hob den hohen Stellenwert hervor, den die Zusammenarbeit mit DETAIL für das Fassadenunternehmen bedeute. Stellvertretend für die gesamte Jury überreichte der Berliner Architekt Jürgen Mayer H. den mit 5.000 Euro dotierten DETAIL Preis 2012 an Lischer Partner Architekten. Die Schweizer waren gemeinsam mit ihren Bauherren nach Berlin gereist. Daniel Lischer wandte sich in seiner Dankesrede auch an sie, welche die Umsetzung des Projekts in dieser herausragenden Qualität überhaupt ermöglich hatten, und würdigte damit die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Bauherren und Architekten.
Bei anregenden Gesprächen fand der Abend seinen stimmungsvollen Ausklang.

Alle Fotos: Lucas Kromm

Rede von Dr. Reinhard Pfeifer von der Messe München, Mitauslober des DETAIL-Preises 2012

Zum DETAIL Preis

Der DETAIL Preis wurde 2012 zum fünften Mal vergeben. Mit dem Preis wird die Bedeutung von Architektur für die Gesellschaft hervorgehoben, die Rolle der Architekten in der Öffentlichkeit gestärkt sowie die Vernetzung von Architekten, Industrie, Bauherren und Politik gefördert. Die Preisträger 2012 wurden aus 589 eingereichten Projekten aus 45 Nationen ausgewählt. Unterstützt wird der DETAIL Preis durch den Mitauslober, die Weltleitmesse BAU 2013, sowie den Hauptsponsor, das Unternehmen Josef Gartner. Schirmherr der Veranstaltung ist das BMVBS, vertreten durch Staatssekretär Rainer Bomba. Der Shuttle-Service erfolgte mit freundlicher Unterstützung von Skoda.

www.detail.de/detail-preis-2012

Weitere Informationen:
Ausführliche Meldung zu den Gewinner-Entwürfen des DETAIL Preises 2012

23.11.2012