Seite drucken
-

Themen

Architektur | Themen | Heft 1+2/2014

Stilisierte Silhouette: Autobahnkirche Siegerland

Die äußere Form ist abstrakt, signalisiert aber distanzlos direkt: Ich bin eine Kirche! Die Baukosten in Höhe von 1,3 Millionen Euro wurden ausschließlich durch Spenden finanziert. Der von schneider + schumacher entworfene Bau ist die 40. Autobahnkirche Deutschlands.

Architekten: schneider + schumacher Architekten, Frankfurt/Main
Standort: Autohof Wilnsdorf, A45 (Ausfahrt 23) Elkersberg, D-57234 Wilnsdorf

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Foto: Helen Schiffer

»Autohöfe sind Orte von unmissverständlicher Direktheit. Große Schilder zeigen, um was es hier geht: Tanken, Essen, Schlafen. Es sind kleine Städte, aber ohne Räume der Stille, ohne Räume der Schönheit. Die kleine Autobahnkirche stellt ein Angebot für diese existenziellen Bedürfnisse dar. Um sich in diesem Umfeld zu behaupten, bedarf es allerdings einer eben solchen unmissverständlichen Direktheit. Sowohl aus der großen Distanz kommend als auch vom Autohof aus, stellt sich die Siegerland Kirche als direktes Abbild des Autobahnkirchen-Schildes dar« - erklärt Prof. Michael Schumacher in seinem Konzept.

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Konzeptskizze von Michael Schumacher

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Explosionsszeichnung Entwurfsidee
Grafik: schneider + schumacher

Die Architekten schneider + schumacher gewannen bereits 2009 einen Wettbewerb, den der eigens für dieses Bauvorhaben gegründete Förderverein Autobahnkirche Siegerland e.V. ausgeschrieben hatte. In Ihren Entwurf setzen Sie das Kirchen-Piktogramm dreidimensional so um, dass die entstandene Form sich sowohl zur Autobahn als auch zum Autohof hin als stilisierte weiße Silhouette einer traditionellen Dorfkirche präsentiert.

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Ansicht Süd, Grafik: schneider + schumacher

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Ansicht West, Grafik: schneider + schumacher

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

In dem eigentlich quadratischen Grundriss der Kirche entstehen durch die halbkreisförmige Ausbildung der Innenkuppel in den Randzonen Freiflächen, die außerhalb des Sichtbereiches des Besuchers als Sakristei und auch als Nebenräume, z.B. für Stuhllager, genutzt werden. Grafik: schneider + schumacher


Der Neubau besteht aus einem im Grundriss quadratischen Hauptkörper (Kirche) mit zwei Ecktürmen und einer Erschließungsbrücke von Süd-West. Man betritt die Kirche, die bei näherer Betrachtung aus dem Berg heraus zu wachsen scheint, über einen Steg, der sich zu einem überdachten Eingang schließt. Im Inneren eröffnet sich ein Raum, dessen Gestaltung in Bezug auf die durch das Äußere hervorgerufene Erwartungshaltung eher überrascht: die Innenkuppel öffnet sich zum Altarbereich, in den nur von oben durch die beiden Turmspitzen natürliches Licht einfällt.

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Foto: Helen Schiffer

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Aus dem gleichem Material wie die Holz- Innenkuppel gefertigt, zeigen sich Bestuhlung, Pulte, Kniebänke und Kerzenständer als Einheit mit dem Innenraum. Allein im Altarraum wurden Podest, Altar und das hinterleuchtete Kreuz in weiß gehalten und wirken damit entmaterialisiert. Foto: Helen Schiffer


Das filigrane Holz-Gewölbe zeigt sich ähnlich einer feingliedrigen Kreuzrippen-Struktur.
Die Innenkuppel besteht aus 66 vertikal und horizontal zueinander verlaufenden, halbkreisförmigen Holzspanten, welche wiederum aus ca. 650 Einzelteilen zusammen gesetzt sind. Die Holzrippen wurden über die in die Platten eingebrachten Schlitze ineinander gesteckt. Dadurch erhält die Konstruktion eine Eigensteifigkeit und trägt sich selbst, eine Fixierung am Fußboden ist nur punktuell über Stahlwinkel notwendig.

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Schnitte, Grafik: schneider + schumacher

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Modellfotos: schneider + schumacher

Schnittmuster der Kuppelteile; Gesamt benötigte Holzfläche = 1035,41 m2, Gesamte Fläche (175 Holzplatten) = 1093,75 m2, Grafik: schneider + schumacher

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Fotos: Helen Schiffer

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Die komplette Kirche wurde in Holzständerbauweise im Bereich der Außenwände und einer Holzbinderkonstruktion für das Dachtragwerk bzw. die Turmbauten erstellt. Ein Großteil der Bauteile ist bereits im Werk vorgefertigt worden, was zu einem optimierten und verkürzten Montagezeitraum der Elemente führte. Die Innen- und Außenseiten der Holzkonstruktion wurden mit OSB-Platten verkleidet. Die Brückenwände bestehen aus einer Holzfachwerkkonstruktion, der Brückenboden aus Stahlträgern mit beidseitiger OSB-Beplankung.

Die weiße Fassade verleiht der Kirche ein homogenes Erscheinungsbild. Dafür wurden die Holz-Außenflächen mit einer Polyurethan-Sprühabdichtung versehen, die das Gebäude auch gegen Feuchtigkeit und Beanspruchung schützt.

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

3D Modell der Holzkonstruktion © Fa. Amann

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Ein skulpturales Beton-Fundament ist die Basis für die darüber liegende Kirche in Holzständerbauweise
Foto: Ragunath Vasudevan © schneider + schumacher

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Foto: Ragunath Vasudevan © schneider + schumacher

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Foto: Ragunath Vasudevan © schneider + schumacher

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Foto: Ragunath Vasudevan © schneider + schumacher

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Foto: Ragunath Vasudevan © schneider + schumacher

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Foto: Ragunath Vasudevan © schneider + schumacher

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Foto: Kirsten Bucher

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Foto: Kirsten Bucher

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Foto: Helen Schiffer

Autobahnkirche Siegerland, schneider + schumacher architekten

Foto: Helen Schiffer

Bauherr: Autobahnkirche Siegerland e.V.

Tragwerksplanung/Baupysik: B+G Ingenieure Bollinger und Grohmann GmbH

Vergabeform: Wettbewerb 03/2009
Bauzeit: März 2011 – Mai 2013

Baukosten: ca. 1.300.000 €

Grundstücksgröße: ca. 500 m²
BGF: ca. 240 m² 
BRI oberirdisch: ca. 2.050 m3 
Abmessungen: ca. 14,00 x 14,00 m zzgl. Zugangsbrücke

Weitere Informationen
www.schneider-schumacher.de

Eine ausführliche Print-Dokumentation finden Sie in unserer aktuellen Ausgabe
DETAIL 2014/1+2 zum Thema »Bauen mit Holz«

Anzeige

Architektur

Aaltos Erben: Kirchen und Kapellen in Finnland seit 2000

Finnland in München: Die Galerie für christliche Kunst zeigt die Relevanz des Sakralbaus für die zeitgenössische Architektur.

mehr
Architektur

Tradition und Moderne: Gemeindezentrum in Philippsburg

S. 860

Inmitten ländlicher Gebäudestrukturen setzt das im Passivhausstandard errichtete neue Gemeindezentrum in Philippsburg einen wegweisenden Impuls.

mehr
Architektur

Shabolovka Radioturm vorläufig außer Gefahr!

Gute Nachrichten aus Moskau: der berühmte Shabolovka Radioturm ist von der Moskauer Verwaltung endlich unter weit reichenden Schutz gestellt worden.

mehr