Login Jetzt Premium-Zugang buchen Info

Detail.de - Architektur und Bau Portal

Gläserner Schiffsbug im Neusser Hafenbecken

Neubau des Kopfgebäudes Neusser Waterfront

Projektbeschreibung

Mit dem Neubau des Kopfgebäudes „Neusser Waterfront“ und der mit diesem Projekt verbundenen neuen Fußgängerbrücke über die vielbefahrene Batteriestraße hat der Architekt Oliver Ingenhoven eine städtebauliche Vision verwirklicht: Neuss rückt  wieder näher ans Wasser. Der an das Steuerhaus eines Schubschiffes erinnernde Bau beherbergt auf 2500 qm in fünf Etagen exklusive Büro- und Praxisräume. Die kühne Gebäudeskulptur setzt im Hafenbecken 1 ein neues markantes Zeichen, wobei großformatige und in Teilbereichen geschossübergreifende Glasfassaden aus Sonnenschutz-Isolierglas dem Neubau sein nahezu schwebendes Aussehen verleihen.

Aufgrund der unterschiedlichen, teilweise dreieckigen und trapezförmigen Scheibengeometrien, wurde auf einen zusätzlichen außenliegenden Sonnenschutz verzichtet.  Zudem sollte die Leichtigkeit und großzügige Transparenz des Gebäudes erhalten bleiben. Daher planten die Architekten unter Berücksichtigung des Gebäudeenergiekonzeptes ein leistungsfähiges Sonnenschutz-Isolierglas mit niedrigem g-Wert. Bauphysikalische Berechnungen forderten für das Glas eine Gesamtenergiedurchlässigkeit kleiner 20 %. INFRASTOP® Brillant 30/17 überzeugte, denn dieses Glas weist einen g-Wert von nur 18 %, bei einer Lichtdurchlässigkeit von 30 % auf. Es verringert effizient den Wärmeeintrag im Sommer, sorgt für ein angenehmes Raumklima und bietet mit einem Ug-Wert von 1,1 W/m2K im Zweifach-Aufbau auch im Winter eine gute Wärmedämmung.

Projektdetails

Gebäudetyp: Büro- und Verwaltungsgebäude, Gesundheitswesen, Praxis
Fassadenkonstruktion: Gebäudehülle, Fassade
Dachkonstruktion: Flachdach
Material Fassade: Glas, Isolierverglasung, Sonnenschutzglas
Thema: Fassade

Name des Architekten

Oliver Ingenhoven; Ingenhoven&Ingenhoven Architekten, Neuss

Weitere Informationen

FLACHGLAS MARKENKREIS

Weitere Inspirationen

Beliebteste Projekte