12.05.2007

Horizontal gegliedertes Gebäude für Dresdner Neumarkt


Neumarkt, Dresden, Cheret & Bozic

Die Architekten Cheret & Bozic haben am 4. Mai 2007 den Gestaltungswettbewerb „Neubau Gewandhaus Neumarkt Quartier VI“ in Dresden gewonnen. Unter den 38 Wettbewerbsteilnehmern konnte das Stuttgarter Architekturbüro die Jury am besten für Ihren Entwurf begeistern. Das neue Gewandhaus am Neumarkt wird neben dem Johanneum gebaut werden.

Bildnachweis: neumarkt-dresden.de

Auf den Entwurf von Cheret & Bozic hatte sich das Preisgericht fast einstimmig geeinigt. Überzeugt hat vor allem das Konzept für das horizontal gegliederte Gebäude. Im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss sollen Restaurants, Läden und Cafes unterkommen. Die übrigen drei Etagen werden Platz für Ausstellungen von moderner Kunst von privaten Sammlern bieten.

Der Darmstädter Architekturprofessor Werner Durth – Mitglied des Preisgerichts – lobte den Sieger- Entwurf für seine geschickte Einbettung in die Umgebungsbebauung und die optische Gliederung der Fassade. „Das Gebäude wirkt wie ein Stadtbalkon und öffnet sich zum Platz wie eine Galerie“, so Durth. >> mehr unter neumarkt-dresden.de
https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/b/i/bild29_2.gif?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.