23.06.2010

Building Talks - Urban Adaption

Am 30. Juni 2010 findet die sechste Podiumsdiskussion aus der Reihe der Building Talks in der ifa-Galerie Berlin statt. Klimatische und demographische Veränderungen fordern eine Anpassung gegebener Stadt- und Infrastrukturen. Dabei stellt sich die Frage wie anpassungsfähig diese Strukturen sind.

An das nachhaltige Planen werden stetig steigende Ansprüche gestellt, wie aber hält diese Entwicklung mit wirtschaftlichen Veränderungen Schritt? Werden soziale Anforderungen berücksichtigt? Der Ressourcenhaushalt urbaner Systeme wird die individuellen Lebensgewohnheiten seiner Bewohner beeinflussen. Wie wirkt sich der Einsatz von Technologie auf das Nutzerverhalten aus?

Der Stadtplaner Lars Gemzøe von Gehl Architects, Kopenhagen diskutiert mit Dan Phillips, Director of Sustainability von Buro Happold, London unter der Moderation von Nikolaus Kuhnert und Anh-Linh Ngo (ARCH+ und Kuratoren der Ausstellung „Post Oil City“).

Die Podiumsdiskussion Building Talks greift die Themen der Ausstellung "Post Oil City – Die Stadt nach dem Öl. Die Geschichte der Zukunft der Stadt" und der Sommerakademie „ars 10 berlin“ auf und bietet Gelegenheit klimaorientierte Stadtplanung zu diskutieren.

Im Rahmen der internationalen Sommerakademie „ars 10 berlin“ der Beuth Hochschule für Technik Berlin beschäftigten sich deutsche und amerikanische Studenten mit der nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung innerstädtischer Wasserlagen und deren Anpassungsfähigkeit an den Klimawandel. Im Anschluss an die Building Talks wird im gegenüber liegenden edition suhrkamp laden die Ausstellung der Arbeiten zum Thema „Future waterfronts - concepts for a low carbon environment“ eröffnet.

Die Building Talks wurden 2007 vom Happold Trust in Kooperation mit Universitäten initiiert. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, anhand wechselnder Themen Qualitätsgewinn und höhere Effektivität des interdisziplinären Planens zu veranschaulichen. Die Veranstaltung findet regelmäßig in Form einer Podiumsdiskussion zwischen Architekt, Fachplaner sowie einem Moderator statt. Neben dem Fachpublikum soll eine offene Debatte vor allem Studenten der Architektur und des Ingenieurwesens zu einem konstruktiven Dialog und fachübergreifenden Ansatz motivieren.

„The best work is done by the most diverse group of talents who can still live together.” (Ted Happold 1992)

ifa-Galerie Berlin
Linienstraße 139/140
10115 Berlin Beginn 18:00 Uhr Eintritt kostenlos Podiumsdiskussion in englischer Sprache

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/2/5/25969_140_200_102.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.